Werbung
Werbung
Werbung

Profiltiefen-Check im Handumdrehen

In Finnland bietet der Reifenhersteller Nokian jetzt einen einfachen Reifenscanservice an, um Autofahrer auf zu geringe Profiltiefen aufmerksam zu machen.
Das Messgerät SnapSkan erinnert optisch ein wenig an einen Bremsenprüfstand. (Foto: Nokian)
Das Messgerät SnapSkan erinnert optisch ein wenig an einen Bremsenprüfstand. (Foto: Nokian)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Beim Überfahren einer Art künstlicher Bodenwelle ermittelt der Reifenscanservice „SnapSkan“ des finnischen Reifenherstellers Nokian jetzt die Profiltiefe von Autoreifen. Mit einer eingebauten Kamera scannt er vor dem Überfahren das Kennzeichen des Fahrzeugs, um dem Autofahrer hinterher per SMS oder E-Mail die Ergebnisse übermitteln zu können. Im Auto ist dazu kein Messgerät erforderlich.

Nokian verwirklicht diesen Service zusammen mit der Reifenhandelskette Vianor in Finnland. Dort wird das erste Gerät entlang einer Zufahrtsstraße zu einer Tiefgarage aufgestellt. Weitere Stationen sind auch in anderen Ländern für die nächsten Jahre geplant. Ob, wann und wo der Service hierzulande angeboten wird, hat Nokian nicht mitgeteilt.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung