Das Elektro-Großraumtaxi von Peugeot kommt peu à peu

Zunächst kann man den e-Traveller nur mit kleiner Batterie in den Längen L2 und L3 bestellen.

Der Peugeot e-Traveller kommt in Raten und startet erst einmal mit der kleinen Batterie. (Foto: Peugeot)
Der Peugeot e-Traveller kommt in Raten und startet erst einmal mit der kleinen Batterie. (Foto: Peugeot)
Dietmar Fund

Wenn kein aktiver Opel-Händler für den Zafira-e Life in der Nähe ist, können Taxi- und Mietwagenunternehmer seit dem 26. Oktober 2020 auch die ersten Elektro-Großraumtaxis namens e-Traveller bei Peugeot-Händlern bestellen, die vor ihnen nicht gleich Reißaus nehmen. Den mit dem Opel Zafira-e Life baugleichen Peugeot e-Traveller gibt es zunächst nur mit der 50-kWh-Batterie, die nur für eine WLTP-Norm-Reichweite von bis zu 225 Kilometer gut ist. Zu haben ist sie in den Karosserielängen L2 und L3.

Als e-Traveller mit der mittleren Länge L2 startet der Franzose bei 46.975 Euro (Preise ohne MwSt.) mit der Active-Ausstattung. Mit der höherwertigen Allure-Ausstattung kommt er auf 53.076 Euro. In der Länge L3 kostet der e-Traveller Active ab 47.639 Euro und der Allure ist ab 54.308 Euro zu haben. Serie sind jeweils acht Sitze.

Peugeot spricht in Bezug auf „Gewerbetreibende im Personentransportbereich“ von einer Variante namens Shuttle, die es in den Ausstattungsniveaus Business und Business VIP gebe. Sie tauchen in der Preisliste indes gar nicht auf, die man im Downloadbereich bei dieser Meldung als pdf-Datei herunterladen kann. Das soll verstehen, wer will.

Die für die meisten Taxi- und Mietwagenunternehmer wohl interessantere Variante mit einer 75 kWh-Batterie und einer Norm-Reichweite von bis zu 330 Kilometern soll voraussichtlich Ende des Jahres bestellbar sein. Dies gilt auch für die besonders kompakte Variante L1, in die nur die 50-kWh-Batterie passt.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)