Dacia bringt elektrischen Stadtflitzer

Mit einer Norm-Reichweite von 225 Kilometern und leichter Schnelllade-Fähigkeit könnte der Viersitzer ein Einstiegsmodell für Krankenfahrten werden, deren Routen meist gut planbar sind.

Über eine App soll man den am Netz hängenden Dacia Spring Electric vorklimatisieren können. (Foto: Dacia)
Über eine App soll man den am Netz hängenden Dacia Spring Electric vorklimatisieren können. (Foto: Dacia)
Dietmar Fund

Unter den Namen Dacia Spring Electric bringt die rumänische Billig-Tochter von Renault Mitte 2021 ihr erstes Elektrofahrzeug heraus. Sein Elektromotor mit der vergleichsweise bescheidenen Leistung von 33 kW/44 PS und einem Drehmoment von 125 Newtonmetern wird von einer Batterie gespeist, die eine Kapazität von 26,8 kWh aufweist. Das soll für eine Norm-Reichweite von 225 Kilometer reichen, gemessen nach dem aktuellen, realitätsnäheren WLTP-Standard. Im innerstädtischen Betrieb sollen sogar bis zu 295 Kilometer drin sein. Die Leistung, die schon lange jeder Kleinwagen mit Benzinmotor überschreitet, soll sich im Eco-Modus auf 23 kW begrenzen lassen, während die Höchstgeschwindigkeit dann auf 100 km/h begrenzt ist. Normalerweise beträgt sie 125 km/h, die für Stadtautobahnen gut ausreichen.

Diese Eckdaten und die Auslegung als Viersitzer zeigen, dass der Dacia Spring Electric als Stadtflitzer konzipiert worden ist. An einer Wechselstrom-Wallbox mit 7,4 kW Leistung soll man ihn mit dem serienmäßigen 6,6-kW-On-Board-Lader „in weniger als fünf Stunden“ aufladen können. An einer Gleichstrom-Schnellladestation mit 30 kW Leistung soll der Akku „in weniger als einer Stunde“ auf 80 Prozent seiner Kapazität kommen. Diese Möglichkeit kostet aber Aufpreis.

Das 3.734 Millimeter kurze und 1.490 Millimeter hohe Elektromobil hat einen Radstand von 2.423 Millimetern und soll daher allen Insassen ordentlich Platz bieten. Fotos, die das belegen könnten, hat Dacia noch nicht veröffentlicht. Anders als viele auf Show getrimmte Wettbewerber kommen die Rumänen mit nur bis zu 16 Zoll großen Rädern aus.

Zum Preis hat Dacia noch keine Angaben gemacht. Mit dem Modell könnten Mietwagenunternehmer, in deren Region Befreiungen von der Einbaupflicht für Wegstreckenzähler und Alarmanlage erteilt werden, zu einem bestimmt erträglichen Einstandspreis erproben, ob die Elektromobilität für Botenfahrten und gut planbare Krankenfahrten in der näheren Umgebung reicht.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)