Maxus gibt Vollstrom - mit MPV und Pick-up

Die Tochter des chinesischen Staatskonzerns SAIC expandiert ihr Programm und überrascht mit einem elektrischen Pick-up sowie einem E-Großraumvan für die Personenbeförderung.

Für Profis und Privat: Der MPV MIFA peilt auf Mischanwender und fährt luxuriös mit sieben Sitzen, E-Antrieb und bis zu 440 Kilometer Reichweite auf. | Foto: Maxus
Für Profis und Privat: Der MPV MIFA peilt auf Mischanwender und fährt luxuriös mit sieben Sitzen, E-Antrieb und bis zu 440 Kilometer Reichweite auf. | Foto: Maxus
Redaktion (allg.)
(erschienen bei VISION mobility von Johannes Reichel)

Die Tochter des chinesischen Staatskonzerns SAIC Maxus hat bei ihrer Premiere auf der IAA TRANSPORTATION in Hannover ein rein elektrisches Portfolio leichter und mittelschwerer Nutzfahrzeuge präsentiert sowie einen vollelektrischen Pick-up vorgestellt. Neben diversen Derivaten mit Auf- und Ausbauten der bekannten Modelle eDeliver3 und eDeliver9 präsentierte der ambitionierte Anbieter auch einen vollelektrisch angetriebenen Pick-up sowie einen elektrisch angetriebenen Leicht-Lkw. Auch einen elektrisch angetriebenen Großraum-Van für den Privatbereich hatte der Hersteller, zu dessen Portfolio auch die einst britische Marke MG gehört, im Gepäck.

In Deutschland ist der Anbieter über die Tochter Maxomotive präsent, die zuletzt das Händlernetz stark erweiterte. Unmittelbar gegenüber zeigte denn auch Vertragshändler Preckel Automobile GmbH gemeinsam mit seinem Partner Van Select neun umgebaute Spezialausbauten auf den Fahrgestellen der Maxus-Vans. Das Netzwerk umfasst 25 namhafte Aufbauhersteller für unterschiedliche Produkte, für die rund 100 Vertriebsmitarbeitende im Außendienst tätig sind.

Lässt aufhorchen: Ein Großraumvan in vollelektrisch

Schließlich rollte man mit dem MIFA 9 auch einen Pkw-Minivan mit sieben Sitzen vor, wobei die Abkürzung für „Maximum, Intelligent, Friendly and Artistic“ stehen soll. Der gut 5,3 Meter lange Großraumvan wird von einem 180 kW (245 PS) und 350 Nm starken E-Motor angetrieben und soll mit der 90 kWh-Batterie bis zu 440 Kilometer weit kommen. Der unterflur verbaute Akku soll zugleich den Schwerpunkt absenken und für satte Straßenlage und stabiles Handling in dem 3,1-Tonner sorgen. Der Minivan ist ab sofort bestellbar und soll ab dem ersten Quartal 2023 ausgeliefert werden. Maxus verspricht den Insassen des Minivans ein hohes Komfortniveau und großzügige Platzverhältnisse, was ein erster Eindruck im Rahmen der IAA Test Drives bestätigte. Sieben Personen sind äußerst komfortabel untergebracht, zudem gefällt der chinesische E-Van mit ansprechenden Materialien und guten Sitzen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)