"Taxi-Verbände in Berlin nicht vorhanden"

Der CDU-Politiker Hans-Werner Kammer hat die fehlende Präsenz des bundesdeutschen Taxigewerbes in der Hauptstadt getadelt.
Redaktion (allg.)

Kammer ist Mitglied des Verkehrsausschusses im Bundestag. Dort habe man den Bundesverband BZP im letzten Jahr nur ein einziges Mal wahrgenommen – im Zusammenhang mit einer Anhörung zum Car-Sharing. Ansonsten sei der Bundesverband de facto nicht präsent. Kammer empfiehlt dringend, dies zu ändern. Das Taxigewerbe müsse den ständigen Kontakt zu den Ausschüssen und Vertretern des Bundestages suchen.

Der BZP als Deutschlands größter Bundesverband für das Taxi- und Mietwagengewerbe hat seinen Sitz in Frankfurt. Der TVD, ebenfalls bundesweit tätig, betreibt eine Geschäftstelle in Berlin, scheint dort allerdings als kleinerer Bundesverband nicht wahrgenommen zu werden.

Adressat der politischen Schelte war unter anderem Michael Müller, Vizepräsident des BZP. Müller und seine GVN-Taxi-Kollegen aus Niedersachsen hatten anlässlich ihrer Delegiertenversammlung die Landesgrenzen Niedersachsen verlassen und in Berlin getagt.

Dort führte man unter anderem auch Gespräche mit Hans-Werner Kammer und dessen Parteikollegen Hartwig Fischer, bei denen unter anderem eindringlich dargelegt wurde, warum der Wegfall des ermäßigten Mehrwertssteuersatzes im Taxigewerbe nicht zielführend sei. Einen Bericht dazu können Sie in unserer April-Ausgabe nachlesen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)