Werbung
Werbung
Werbung

Schlampiger Taxi-Preisvergleich

Mit einem Vergleich der Taxipreise hat ein Online-Reiseportal dem Taxigewerbe einen Bärendienst erwiesen und sich selbst in ein zwielichtiges Licht gerückt.
Werbung
Werbung

Dieses Fazit zieht der Taxi-Bundesverband BZP in einer gestern veröffentlichten Pressemeldung. Die Ergebnisse des Online-Reiseportal „www.ab-in-den-urlaub.de“, das die Taxipreise aus 128 Städten miteinander verglichen hatte, würden nicht der Realität entsprechen, kritisierte der BZP. Leider haben bereits zahlreiche Printmedien diese Wertungen übernommen und veröffentlicht.

In der angeblich „teuersten“ Stadt Bielefeld sollen laut dem Preisvergleich 5 Kilometer Fahrstrecke mit einem 5-minütigen verkehrsbedingten Halt 16,12 Euro kosten. Unter Berücksichtigung der Einschaltgebühr und der Tageszeit beträgt der reale Betrag der Beispielstrecke am Tage aber nur 11,20 Euro und nachts 12,36 Euro, widerlegt BZP-Geschäftsführer Thomas Grätz.

Da angeblich beinahe jede Preisangabe gravierende Mängel aufweist und sich die Veröffentlichung in den „teuersten“ Städten geschäftsschädigend auswirkte, sei die große Aufregung im Taxigewerbe verständlich.

Zum Abschluss der Pressemeldung empfiehlt der BZP wörtlich, „Ohne Beachtung einfachster Sorgfaltsregeln und Hinzuziehung von Fachverstand sollte man die Finger aus fremden Geschäften lassen.“

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Logobanner Liste (Views)
Werbung