Folgen einer Taxifahrt – Kölner Profifußballer muss zuschauen

Ein Fahrgast nimmt sich in alkoholisiertem Zustand ein Taxi und randaliert. Das kommt leider immer wieder vor und ist meistens nur eine Randnotiz in einem Polizeibericht wert. Außer der randalierende Fahrgast ist ein Fußballprofi.
Redaktion (allg.)

Wenn der 1. FC Köln heute Abend zum Abstiegsduell in Mainz antritt, wird ein Spieler aus disziplinarischen Gründen fehlen. Slawomir Peszko hatte laut übereinstimmenden Medienberichten in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Taxi genommen und wollte nach Düsseldorf gefahren werden. Auf dem Weg dorthin sei es allerdings zum Streit mit dem Taxifahrer gekommen, in dessen Verlauf der Bundesligaspieler laut Angaben eines Polizeisprechers auch auf den Taxameter eingeschlagen haben soll.

Der Taxifahrer habe Peszko daraufhin zu einer Polizeistation gefahren und dort abgeliefert. Dort soll der Profi allerdings auch gegenüber den Polizeibeamten randaliert haben, woraufhin er den Rest der Nacht in Polizeigewahrsam verbrachte.

Der Taxifahrer hat laut Polizeiangaben übrigens keine Anzeige erstattet. Er war wohl einfach nur froh, einen unangenehmen Fahrgast wieder losgeworden zu sein…

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)