Werbung
Werbung
Werbung

BZP-Geschäftsstelle soll bis 2019 nach Berlin umziehen

Die außerordentliche Mitgliederversammlung des Deutschen Taxi- und Mietwagenverbands (BZP) hat einstimmig beschlossen, ab dem 1.1.2019 in Berlin präsent zu sein.
Der BZP möchte künftig näher an den politischen Entscheidern der Bundeshauptstadt „dran sein“. (Foto: LouPe/pixelio.de)
Der BZP möchte künftig näher an den politischen Entscheidern der Bundeshauptstadt „dran sein“. (Foto: LouPe/pixelio.de)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Die außerordentliche Mitgliederversammlung des Deutschen Taxi- und Mietwagenverbands (BZP) hat am 21. März 2018 in Frankfurt am Main beschlossen, dass der Verband ab dem 1. Januar 2019 in der Bundeshauptstadt präsent sein soll. Das Präsidium und der Vorstand wurden mit dem einstimmigen Beschluss dazu ermächtigt, den Umzug vorzubereiten, eine Immobilie in einem bestimmten Rahmen anzumieten und begleitende organisatorische Maßnahmen einzuleiten. Die Arbeitsfähigkeit des BZP solle auch in Berlin gewährleistet sein. Das teilte der Verband auf Anfrage von taxi heute mit.

Höchstwahrscheinlich werde es keine Übergangsphase geben, in der die bisherige Geschäftsstelle in Frankfurt am Main und die neue in Berlin parallel arbeiten, war aus Frankfurt zu erfahren. Wie sich die Umzugspläne auf die berufliche Zukunft des fünfköpfigen Teams der bisherigen Geschäftsstelle auswirkten, das seien Interna, zu denen man sich derzeit nicht öffentlich äußern wolle.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung