Werbung
Werbung
Werbung

Tank & Rast Gruppe baut Schnelllade-Netz

Nahezu alle 400 Rastanlagen entlang der Autobahnen sollen mit Schnellladesäulen ausgestattet werden.
Zu den Schnellladesäulen von Tesla an Autohöfen (Foto) sollen bald ähnliche Stationen aus Rasthöfen kommen. (Foto: Dietmar Fund)
Zu den Schnellladesäulen von Tesla an Autohöfen (Foto) sollen bald ähnliche Stationen aus Rasthöfen kommen. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Über Kooperationsverträge mit großen Partnern möchte die Tank & Rast Gruppe auf beinahe allen ihrer 400 Rastanlagen Schnelllademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge schaffen. Sie sollen in der Regel das Laden mit Kapazitäten von 50 oder 150 Kilowatt erlauben. An einigen Ladestationen soll sogar das Laden mit 350 Kilowatt Kapazität möglich sein. Darauf weist die Wirtschaftskanzlei WFW hin, die die Unternehmensgruppe beim Aufbau ihres Netzes berät.

Laut WFW hat die Tank & Rast Gruppe unter anderem Kooperationsverträge mit der EnBW Energie Baden-Württemberg AG, der Innogy SE, der E.ON SE und der Ionity GmbH geschlossen. In der Ionity GmbH arbeiten die Fahrzeughersteller Audi, BMW, Daimler, Ford, Porsche und Volkswagen gemeinsam am Aufbau von Stationen mit hoher Ladeleistung.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung