Werbung
Werbung
Werbung

Baden-Württemberg fördert flächendeckendes Ladenetz

Das Land sucht einen Betreiber, der bis März 2019 ein Netz aus Ladestationen für Elektroautos aufbaut, das jedem Fahrer eine Auflademöglichkeit in höchstens zehn Kilometern Entfernung bietet.
Der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Herrmann will Elektroauto-Besitzern die Reichweiten-Angst nehmen. (Foto: Verkehrsministerium Baden-Württemberg)
Der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Herrmann will Elektroauto-Besitzern die Reichweiten-Angst nehmen. (Foto: Verkehrsministerium Baden-Württemberg)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Das Land Baden-Württemberg sucht einen Betreiber, der mit öffentlichen Fördergeldern bis März 2019 das Bundesland mit einem öffentlich zugänglichen Netz an Ladestationen für Elektroautos überzieht. Es soll jedem Bürger eine Lademöglichkeit in höchstens zehn Kilometern Entfernung bieten und sechs Jahre lang betrieben werden. Das hat der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Herrmann am 29. Dezember 2017 verkündet.

Das „Flächendeckende Sicherheitsladenetz für Elektrofahrzeuge“ (kurz: SAFE) soll im März 2019 in Betrieb gehen. Laut der zugehörigen Förderbekanntmachung sollen die Ladepunkte mindestens 22 Kilowatt Ladeleistung bieten. Als Option sollen die Anbieter, die sich um die staatliche Förderung bewerben, im Flächenraster von 20 mal 20 Kilometer Ladestationen mit mindestens 50 Kilowatt Ladeleistung bieten.

Wie das Ministerium mitteilt, sollen die Ladepunkte auf den „europaweiten Steckerstandard“ ausgerichtet und rund um die Uhr zugänglich sein. Auch eine barrierefreie adhoc-Bezahlmöglichkeit zum Beispiel mit Giro- oder Kreditkarten sollen sie bieten. Die Behörde geht davon aus, dass zur Flächendeckung rund 400 bis 450 Ladestationen nötig sein werden. Bereits bestehende Lademöglichkeiten dürfen in das neue Netz mit eingebunden werden. Förderfähig sind nur Projekte, bei denen der Strom aus regenerativen Energiequellen stammt.

Die Bewerber müssen bis zum 15. März 2018 einen Förderantrag stellen und ihren Förderbedarf anmelden. Wie hoch die zur Verfügung stehenden Fördergelder sind, schreibt das Ministerium nicht.

 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung