Werbung
Werbung
Werbung

Daimler stellt Elektromarke EQ vor

Die neue Marke reicht von elektrifizierten Verbrennungsmotoren über Plug-in-Hybride bis zu rein elektrisch fahrenden Pkw.

Mit dem Brennstoffzellen-Stromer GLC F-Cell (vorn) und dem als Taxi etwas konkreteren E 300 de (hinten) könnten unterschiedliche Elektroantriebe auch ins Taxi-Gewerbe kommen. Bild: Dietmar Fund
Mit dem Brennstoffzellen-Stromer GLC F-Cell (vorn) und dem als Taxi etwas konkreteren E 300 de (hinten) könnten unterschiedliche Elektroantriebe auch ins Taxi-Gewerbe kommen. Bild: Dietmar Fund
Werbung
Werbung
Dietmar Fund
Fahrvorstellung

Je nach der Entwicklung der Ladeinfrastruktur sollen bis zum Jahr 2025 rund 15 bis 25 Prozent aller verkauften Pkw des Daimler-Konzerns rein elektrisch fahren. Dieses Ziel verkündete der Konzern am 9. Oktober 2018 bei einer Fahrvorstellung, bei der die E-Klasse mit zwei unterschiedlichen Hybridantrieben und das Brennstoffzellenfahrzeug GLC F-Cell erstmals gefahren werden konnten.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Daimler stellt Elektromarke EQ vor
Seite 30 bis 31 | Rubrik Taxis & Mietwagen
Logobanner Liste (Views)
Werbung