Werbung
Werbung
Werbung

Tippen auf dem Handy stört den sechsten Sinn

Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Autofahrer haben am Steuer einen „sechsten Sinn“, der sie im Falle von Ablenkungen schützt. Der wird aber empfindlich gestört, wenn die Ablenkung im Tippen auf dem Handy besteht. Darauf weist die TÜV NORD GROUP hin. Die Sachverständigen berufen sich auf den Informatikprofessor Ioannis Pavlidis vom Labor für computergestützte Physiologie der Universität Houston. Er hat in einer Untersuchung mit 59 Freiwilligen an Simulatoren herausgefunden, dass die gedanklich durch Rechenaufgaben oder emotionale Fragen abgelenkten Probanden sogar besser den Kurs hielten als ohne Ablenkung.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Tippen auf dem Handy stört den sechsten Sinn
Seite 6 | Rubrik Taxi-News
Logobanner Liste (Views)
Werbung