Ballnath überarbeitet Betriebs-Haftpflicht für Taxler

Der Münchner Versicherungsmakler bietet höhere Deckungssummen und eine niedrigere Selbstbeteiligung zum unveränderten Preis an.

Das Team von Stefan Ballnath hat seine Taxi-Betriebshaftpflicht im Sinne der Kunden überarbeitet. (Foto: Ballnath Assekuranz)
Das Team von Stefan Ballnath hat seine Taxi-Betriebshaftpflicht im Sinne der Kunden überarbeitet. (Foto: Ballnath Assekuranz)
Dietmar Fund

Die Ballnath Assekuranz Versicherungsmakler GmbH hat ihr 1998 entwickeltes und 2015 überarbeitetes spezielles Betriebshaftpflicht-Konzept für Taxiunternehmer erneut aktualisiert. Es bietet nun eine Deckungssumme von zehn Millionen Euro für Personen- und Sachschäden. Sie ist damit doppelt so hoch wie bisher.

Auch das Sublimit für Schäden an beförderten Sachen wurde auf 100.000 Euro erhöht und ist damit doppelt so hoch wie bisher. Gleichzeitig wurde die Selbstbeteiligung für die mitversicherten Schäden an beförderten Sachen von 10 Prozent oder maximal 2.000 Euro auf 1.000 Euro gesenkt.

Laut Geschäftsführer Stefan Ballnath bleiben die Beiträge trotz dieser Leistungsverbesserungen unverändert und sind damit seit sieben Jahren stabil. Für Betriebe mit bis zu drei Fahrzeugen kostet die Taxi-Betriebshaftpflicht 105 Euro pro Jahr. Für jedes weitere Fahrzeug verlangt der Makler 35 Euro zusätzlich.

Von den neuen Konditionen profitierten auch Altkunden, schreibt Ballnath. Für sie würden die neuen Konditionen automatisch gelten. Ballnath nennt das „Leistungsupdategarantie“.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)