TMV fordert: Mindestpreise für Mietwagen jetzt!

Anlässlich der heute beginnenden Internationalen Tourismus-Börse hat der Taxi- und Mietwagenverband Deutschland (TMV) den Berliner Senat aufgefordert, unverzüglich Mindestpreise für Mietwagen festzulegen.

Für die Taxis gelten ab April in Berlin Mindestpreise.| Foto: emkanicepic-pixabay
Für die Taxis gelten ab April in Berlin Mindestpreise.| Foto: emkanicepic-pixabay
Thomas Kanzler

Der Senat müsse ITB-Gäste vor kriminellen Machenschaften schützen, betonte TMV-Bundesgeschäftsführer Patrick Meinhardt. Weiter erklärte er:

„Die Einführung von Festpreisen für Berliner Taxis ab April reicht nicht aus. Solange mindestens 1.000 illegale Mietwagen in der Stadt unterwegs, deren Fahrgäste aus dem In- und Ausland im Ernstfall ohne jeden Versicherungsschutz sind, kann von einem fairen Wettbewerb auf den Straßen der Hauptstadt nicht die Rede sein.“

Der Berliner Senat sollte hier vom Tourismus lernen, so Meinhardt weiter. Die ITB beweise einmal mehr, welche Bedeutung Fairness im und für den Tourismus hat:

„Wir fordern Vorfahrt für Fairness auch auf Berlins Straßen. Es ist höchste Zeit, dass der Senat den gefährlichen Wettbewerb mit Dumpingpreisen von Uber & Co. unterbindet, unter dem die seriösen Taxiunternehmen und Mietwagenbetreiber leiden. Der Taxi- und Mietwagenverband Deutschland steht hierbei der Politik wie schon in der Vergangenheit als kompetenter Berater zur Verfügung.“

Logobanner Liste (Views)