Ford unterstützte Spritspartrainings bei REWE

Nach dem Vorbild einer Aktion für den Lebensmittelkonzern REWE könnten die Kölner ruhig auch einmal Taxikunden auf die Sprünge helfen.
Dietmar Fund

Vorausschauend fahren, früh hochschalten und gleichmäßig mit niedrigen Drehzahlen fahren: Diese Tipps aller Spritspartrainer befolgten kürzlich auch 245 Teilnehmer eines Kurses, bei dem Ford seinen Kunden REWE West unterstützte. Eine anspruchsvolle Testrunde wurde dabei wie üblich zweimal gefahren: Einmal im herkömmlichen Fahrstil, ein zweites Mal nach einer einstündigen Schulung, die vom Trainernetzwerk Allegium durchgeführt wurde.

Und siehe da: Nach der ersten Runde vor dem Training lagen 106 Teilnehmer noch über dem offiziellen Normverbrauch ihrer Fahrzeuge. Nach dem Training waren nur noch 16 „Unbegabte“ zu verzeichnen. Durchschnittlich unterboten die Teilnehmer auf den unterschiedlichen Ford-Modellen deren Normverbrauch um 5 Prozent.

Die Gelder von Ford flossen sowohl ins eigentliche Training als auch in die Ausrichtung eines Wettbewerbs unter den REWE-Mitarbeitern. Die 15 Besten dürfen an einem Wochenende einen Ford nutzen und erfahren eine Wellnessbehandlung.

Diese Form der „Wellness“ könnte sich Ford auch einmal für seine Taxi-Kunden vornehmen. Sie wurden in letzter Zeit allenfalls von engagierten Verkäufern und Servicemitarbeitern einzelner Händler verwöhnt, nicht aber von der Kölner Zentrale selbst.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)