Talex mobile solutions unterstützte Taxi-Kunden

Der Spezialist für Vermittlungssoftware hat wegen Buchungsrückgängen aufgrund der Corona-Bekämpfung vielen angeschlossenen Taxizentralen Gutschriften ausgestellt.

Alex von Brandenstein (Foto) und der zweite Geschäftsführer Ulf Böge haben ihre Taxi-Kunden in der Corona-Krise unterstützt. (Foto: Dietmar Fund)
Alex von Brandenstein (Foto) und der zweite Geschäftsführer Ulf Böge haben ihre Taxi-Kunden in der Corona-Krise unterstützt. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Dass die zur Bekämpfung des Corona-Virus verhängten Ausgangsbeschränkungen im ganzen Land zu massiven Buchungsrückgängen bei Taxizentralen und –unternehmen geführt haben, konnte der Softwarehersteller Talex mobile solutions sofort aus den Zahlen seines Vermittlungssystems taxi.de ablesen. Daher hat sich das Führungsteam kurzerhand dazu entschlossen, besonders betroffenen der angeschlossenen rund 850 Taxizentralen und –betrieben eine Gutschrift auszustellen.

Laut Geschäftsführer Alex von Brandenstein hat das Unternehmen insgesamt einen „mittleren fünfstelligen Betrag“ rückvergütet. Dazu habe man zunächst die bisher kostenlos angebotene Möglichkeit abgeschaltet, den Fahrgästen nach der Buchung eine Anfahrt-SMS zu schicken. Wer diese Funktion wieder freigeschaltet haben wollte, habe keine Rückvergütung erhalten. Die restlichen Partner seien je nach ihrem Umsatzrückgang in drei Gruppen eingeteilt worden. Die am stärksten betroffene Gruppe habe den größten Anteil bekommen.

Talex mobile solutions hat wie auch die Hersteller einiger anderer Vermittlungssysteme einen Beitrag zu den Gutschriften geleistet, die Taxi Butler den mit seinem Rufknopf arbeitenden Taxizentralen ausgestellt hat.Wie Taxi Butler ergänzend mitgeteilt hat, haben die Aktion auch GefoS, MPC Software, Seibt & Straub und SuE-Software unterstützt.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)