Taxifahrer vereitelte Enkeltrick mit Corona-Bezug

Laut der Polizeidirektion Cottbus wird der so genannte Enkeltrick, in den oft Taxifahrer mit einbezogen werden, jetzt auch mit Bezug auf scheinbare Corona-Erkrankungen angewandt.

Wenn ältere Taxi-Fahrgäste bei einer Bank Geld abheben möchten, sollten Taxifahrer misstrauisch werden. (Symbolfoto: Deutscher Sparkassen- und Giroverband DSGV)
Wenn ältere Taxi-Fahrgäste bei einer Bank Geld abheben möchten, sollten Taxifahrer misstrauisch werden. (Symbolfoto: Deutscher Sparkassen- und Giroverband DSGV)
Dietmar Fund

Viele Taxifahrer sind inzwischen auf der Hut, wenn sie von älteren Menschen gebeten werden, sie zum Geldabheben zur Bank zu fahren. Dahinter steht oft ein so genannter Enkeltrick, bei dem Betrüger am Telefon vorgeben, ein in Notlage geratener Enkel oder ein anderer naher Verwandter brauche dringend Geld. Dieser perfide Betrugsversuch tritt jetzt in abgewandelter Form erneut auf, wie die Polizeidirektion Cottbus am 21. August 2020 berichtete. In der Stadt waren zwei Rentnerinnen darüber informiert worden, dass ein naher Verwandter mit einer Corona-Erkrankung im Krankenhaus liege und dringend Geld für eine Impfung benötige.

Eine der beiden Damen fiel darauf nicht herein. Die zweite fuhr mit einem Taxifahrer zur Bank. Dem kam das aber spanisch vor, und so brachte er die Dame nach dem Bankbesuch zur Polizei, die ihr laut Polizeibericht „die Augen öffnete“.

Die Lausitzer Rundschau ging dem kurzen Bericht nach und fand heraus, dass der Taxifahrer Gerhard Reinschke den Betrugsversuch vereitelt hatte. Demnach hatte er seinen weiblichen Fahrgast bei der Bank abgesetzt, aber gleich die Polizei angerufen, die ihm den Rat gab, mit der Dame vorbeizukommen. Auch ein umsichtiger Bankmitarbeiter hatte Verdacht geschöpft.

Bei der Mitgliederversammlung des TVD Baden-Württemberg im November 2018 hatte eine Vertreterin der baden-württembergischen Polizei bereits auf den Enkeltrick aufmerksam gemacht, der schon damals bundesweit immer wieder aufgetreten war. Darüber hat taxi heute damals berichtet.

Einen Präventionshinweis gegen den Enkeltrick mit Corona-Bezug hat auch das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen veröffentlicht. Er kann als pdf-Datei im Downloadbereich dieser Meldung heruntergeladen werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)