Münchner Taxivertreter übergaben Spendengelder

Die beiden Münchner Taxizentralen übergaben der Ehefrau eines tragisch verunglückten Taxifahrers den stolzen Betrag von 19.500 Euro.

Anja Alici bekam die stattliche Spende von Ertekin Kocer (v.l.), Jörg Wohlfahrth und Christian Hess überreicht. (Foto: Taxi München eG)
Anja Alici bekam die stattliche Spende von Ertekin Kocer (v.l.), Jörg Wohlfahrth und Christian Hess überreicht. (Foto: Taxi München eG)
Dietmar Fund

Am 14. Februar 2022 übergaben die Vertreter beider Münchner Taxizentralen auch im Namen der Taxistiftung Deutschland Spendengelder in Höhe von 19.500 Euro an Anja Alici, die Ehefrau des in der Silvesternacht tragisch verunglückten Taxifahrers Basar Alici. Er war beim Versuch, für einen Bewusstlosen Hilfe zu holen, von einem mit Blaulicht fahrenden Polizeiauto angefahren und so schwer verletzt worden, dass er noch immer in Lebensgefahr schwebt und im Koma liegt.

Die Münchner Taxikollegen hatten untereinander 13.500 Euro gesammelt. Von der Zentrale IsarFunk und der Taxistiftung Deutschland waren weitere 6.000 Euro hinzugekommen.

Den Spendenbetrag übergaben Jörg Wohlfarth und Ertekin Kocer, zwei Vorstände der Taxi München eG, und Christian Hess als Vorstand von IsarFunk und Vertreter der Taxistiftung Deutschland an Anja Alici.

Das Spendenkonto der Taxi München eG bei der HypoVereinsbank in München ist weiterhin offen. Die Taxizentrale freut sich über jede weitere Spende für den Kollegen, seine Frau und seine vier Kinder (IBAN: DE46 7002 0270 0035 8718 53, BIC: HYVEDEMMXXX).

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)