Hassfurt führt Senioren-Taxi unbegrenzt fort

Innerhalb der Stadt und des Landkreises können Senioren über ein Gutschein-System weiterhin zum halben Preis Taxi fahren.

Die Gutscheine für die Senioren-Taxis wurden in Hassfurt weniger stark nachgefragt als erwartet, sodass das Projekt jetzt unbegrenzt weitergeführt wird. (Symbolfoto: Dietmar Fund)
Die Gutscheine für die Senioren-Taxis wurden in Hassfurt weniger stark nachgefragt als erwartet, sodass das Projekt jetzt unbegrenzt weitergeführt wird. (Symbolfoto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Der Finanz- und Hauptausschuss der Stadt Hassfurt hat laut einem Bericht der Lokalzeitung Fränkischer Tag Ende September 2022 einstimmig beschlossen, das im Juli 2020 eingeführte und ursprünglich bis Ende 2021 befristete Projekt „Senioren-Taxi“ unbefristet zu verlängern. Es sieht vor, dass Bürgerinnen und Bürger der Stadt ab dem 70. Lebensjahr sowie Menschen mit erheblicher Gehbehinderung 50 Prozent Ermäßigung für Fahrten im Stadtgebiet erhalten. Erforderlich ist dann ein Schwerbehinderten-Ausweis mit den Merkzeichen B, H, G oder aG. Auch wenn die Berechtigten aus dem Stadtgebiet hinaus zu einem Ziel im Landkreis fahren oder von dort wieder zurück, fahren sie zum halben Preis Taxi.

Um den Rabatt in Anspruch zu nehmen, müssen die Berechtigten Taxi-Gutscheine im Wert von 5 oder 10 Euro zum halben Preis bei der Tourist-Information der Stadt kaufen. Pro Kauf bekommt man maximal Gutscheine im Wert von 30 Euro und je Fahrt können maximal 10 Euro angerechnet werden. Den Nennwert der abgegebenen Gutscheine rechnen die Taxiunternehmen auf die Kosten der Taxifahrt nach Tarif an. Sie rechnen einmal monatlich mit der Stadtverwaltung ab, die die andere Hälfte des Gutschein-Werts ersetzt. Im Taxi wird vor Fahrtantritt die Berechtigung geprüft.

Die Gutscheine sind auch für Mietwagen-Fahrten sowie für Rollstuhlbeförderungen verwendbar, aber nicht für Krankenfahrten. Derzeit akzeptieren Taxi Hassfurt von Emin Nayir und Taxi Gaukler von Anja Gaukler aus Hassfurt/Prappach die Gutscheine.

Wie die Lokalzeitung berichtete, hat die Stadtverwaltung ursprünglich mit 20.000 Euro pro Jahr für die Gutscheine kalkuliert. Da diese Zahl zu hoch angesetzt gewesen sei, wird künftig mit 10.000 Euro pro Jahr gerechnet. Die bisher höchste Ausgabe war bisher in diesem Jahr zu verzeichnen. Es seien Gutschein im Wert von 6.624 Euro erworben worden.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)