Werbung
Werbung
Werbung

Das Autohaus Senger lud zweimal zum Taxi-Frühstück

An den Mercedes-Standorten in Oldenburg und in Aurich pflegten die Taxi-Spezialisten im Vertrieb und im Service den Kontakt zu den Taxiunternehmern.
An beiden Standorten trafen jeweils rund 20 Gäste auf das Führungs- und das Taxi-Team der Betriebe. (Foto: Autohaus Senger)
An beiden Standorten trafen jeweils rund 20 Gäste auf das Führungs- und das Taxi-Team der Betriebe. (Foto: Autohaus Senger)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Zum ersten Mal in Aurich und zum dritten Mal in Oldenburg veranstalteten die Spezialisten für Mercedes-Taxis in den Autohäusern der Egon Senger GmbH Anfang Februar 2018 ein Taxi-Frühstück. Jeweils zwischen 9 und 12 Uhr erhielten die Taxi-Kunden Kaffee, Brötchen und „frisches Rührei“, wie Lothar Krause betont, Verkaufsleiter Pkw-Neuwagen.

Zum Rahmenprogramm gehörte es, dass die Unternehmer ihre nach dem Verkauf der Firmengruppe zum Teil neuen Ansprechpartner im Verkauf und im Service kennenlernen konnten. Auch der Geschäftsführer Jörg Senger und das Führungsteam stellten sich vor, sodass an beiden Standorten jeweils rund 40 Menschen versammelt waren.

Lothar Krause hatte das Frühstücksangebot erstmals zusammen mit dem Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN) organisiert. Es war der Abschluss einer gemeinsamen Aktion beider Partner, bei der es darum gegangen war, Verbesserungen für die Taxi-Kundschaft umzusetzen.

Ein Programmpunkt war die Vorstellung des Connectivity-Konzepts Mercedes Me und seiner elektronischen Fahrtenbuch-Funktion. Diesen Part übernahm Martin Sigg von der MB Connectivity Services GmbH.

Die Firmengruppe macht solche Frühstücksangebote etwa alle zwei Jahre. Auch am Standort Rheine hat es im Juni 2016 schon einen solchen Event gegeben.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung