Werbung
Werbung
Werbung

Bei HEM kann man an der Zapfsäule zahlen

Seit Anfang Januar 2019 können auch die Fahrerinnen und Fahrer von Taxis und Mietwagen ihre Tankrechnung per Smartphone begleichen.

An den Tankstellen der Marke HEM von Tamoil wird das mobile Bezahlen von Ryd erstmals großflächig angeboten. (Foto: Tamoil)
An den Tankstellen der Marke HEM von Tamoil wird das mobile Bezahlen von Ryd erstmals großflächig angeboten. (Foto: Tamoil)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

An den über 400 Tankstellen der Marke HEM können Kunden nun über die Mobile-Payment-Lösung „ryd pay“ direkt an der Zapfsäule bezahlen. Nachdem sie die App heruntergeladen und darin ihre Zahlungsinformationen eingegeben haben, werden ihnen die Tankstellen angezeigt, die das System bereits akzeptieren. In der App müssen sie dann die Zapfsäule auswählen und nach dem Tanken die getankten Liter und den Betrag dafür bestätigen. Das Geld wird dann vom angegebenen Konto oder der angegebenen Kreditkarte abgebucht.

Nach dem Abschluss des Bezahlvorgangs bekommt der Tankwart angezeigt, dass der Kunde seine Rechnung beglichen hat. Die App zeigt dies dem Fahrer an. Wenn er im Shop oder im Bistro einkaufen möchte, kann er auch dort über die App bezahlen. Laut HEM möchte ryd den Nutzern bei dieser Marke Einsparmöglichkeiten pro getanktem Liter Otto- oder Dieselkraftstoff bieten.

Die App ryd pay wurde von dem Münchner Start-up ThinkNet GmbH entwickelt. Es hat bereits zwei Pilotprojekte am Laufen: Seit August 2018 an ausgewählten Standorten der Sprint Tank GmbH in Berlin und seit November 2018 an einigen Standorten der MHB Mineralölhandel GmbH in Niedersachsen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Logobanner Liste (Views)
Werbung