Taxi-Bundesverband und Shell kooperieren

Mitgliedsbetriebe des Bundesverbandes Taxi und Mietwagen e.V. (BVTM) können mit der Shell Card vergünstigt tanken und laden und weitere Dienstleistungen bargeldlos bezahlen.

An rund 5.600 Tankstellen vor allem von Shell, aber auch anderen Marken in Deutschland können BVTM-Mitgliedsbetriebe vergünstigt tanken und laden. (Foto: Shell)
An rund 5.600 Tankstellen vor allem von Shell, aber auch anderen Marken in Deutschland können BVTM-Mitgliedsbetriebe vergünstigt tanken und laden. (Foto: Shell)
Dietmar Fund

Am 3. November 2022 hat der Bundesverband Taxi und Mietwagen e.V. verkündet, dass er für seine Mitgliedsbetriebe einen Kooperationsvertrag mit Shell geschlossen hat. Er sieht das bargeldlose Bezahlen mit der Shell Card vor. Sie berechtigt zum Tanken von Kraftstoffen und zum Laden, womit sie auch für Plug-in-Hybride und Elektrofahrzeuge genutzt werden kann.

Der nicht genannte Nachlass für Verbandsmitglieder bezieht sich auf den Pumpenpreis, das heißt auf den an der Tankstelle angeschriebenen Preis. Rabatt gibt es auch auf Schmierstoffe, Autowäschen und AdBlue-Betankungen beziehungsweise Käufe von größeren AdBlue-Gebinden an den Shell-Tankstellen in Deutschland. Einen üblicherweise etwas geringeren Nachlass auf den Pumpenpreis bekommen die Nutzer der Shell Card an Akzeptanzstationen der Marken Avia, ENI/Agip, Esso, Star/Orlen, OMV und Westfalen in Deutschland.

Akzeptiert wird die Shell Card an insgesamt rund 5.600 Tankstellen in Deutschland. Hinzu kommen mehr als 65.000 Ladepunkte hierzulande. Abgerechnet wird monatlich per Lastschrift.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)