Werbung
Werbung
Werbung

4. Allianz Autotag: Guter Fahrstil sichert Prämienrabatt

Die Allianz will bei Fahranfängern vorausschauendes Fahren mit bis zu 30 Prozent Prämienrabatt belohnen. Eine Übertragung des Modells auf Taxifahrer wäre technisch möglich.
Allianz-Vorstand Frank Sommerfeld (r.) stellte das Tarifmodell BonusDrive im Zwiegespräch mit dem Fernsehmoderator Fero Andersen vor. (Foto: Dietmar Fund)
Allianz-Vorstand Frank Sommerfeld (r.) stellte das Tarifmodell BonusDrive im Zwiegespräch mit dem Fernsehmoderator Fero Andersen vor. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Ab diesem Monat können bis zu 28 Jahre alte Autofahrer ihr Fahrzeug bei der Allianz mit dem Telematik-Kfz-Tarif BonusDrive versichern. Sie erhalten dann kostenlos eine App für ihr Smartphone und einen Stecker für die 12-Volt-Steckdose ihres Autos. Sobald das Fahrzeug über die Bluetooth-Verbindung identifiziert ist, zeichnet die App die Fahrtstrecke auf. Am Ende der Fahrt bewertet sie den Fahrstil des Fahrers und gibt ihm die Möglichkeit, seine Strecke anhand einer Karte nachzuverfolgen.

Auf ihr bekommt er auch angezeigt, wo er beispielsweise zu schnell gefahren ist oder sehr heftig gebremst hat. Ausgewertet werden die Geschwindigkeiten, das Beschleunigungsverhalten, das Kurvenfahren und das Bremsverhalten. Diese Faktoren werden mit 0 bis 100 Punkten bewertet. Als Anreiz für vorausschauendes und regelkonformes Verhalten bekommen die guten Autofahrer Medaillen angezeigt. Wer Gold erreicht, bekommt nach dem ersten Jahr zusätzlich zu einem einmaligen zehnprozentigen Startbonus 30 Prozent Nachlass auf die Prämie. Bei Silber gibt es 20 und bei Bronze noch 10 Prozent Nachlass. Diese Nachlässe gewährt die Allianz dann auch in den Folgejahren.

Aufgezeichnet werden die Daten drei Jahre lang. Wer weiterhin rasant fährt, muss eben die volle Prämie bezahlen, eine Strafzahlung gibt es nicht. Letzten Endes handelt es nicht um einen neu kalkulierten Tarif, sondern um ein Rabattangebot für den normalen Fahranfänger-Tarif.

Frank Sommerfeld, Allianz-Vorstand für das Privatkundengeschäft, möchte BonusDrive zunächst bei der Risikogruppe der Fahranfänger erproben. Wenn das Modell dort Erfolg hat, kann er sich auch eine Ausdehnung auf andere Risikogruppen mit hohen Schadensquoten vorstellen, zu denen bekanntlich auch die Taxifahrer zählen. Er betonte gegenüber taxi heute, das vorausschauende Fahren habe außer einer niedrigeren Versicherungsprämie den weiteren wirtschaftlichen Vorteil, den Verbrauch zu reduzieren.

Der zuständige Projektleiter Stefan Duscha erklärte auf Anfrage von taxi heute, dass die App sowohl das Fahren mit verschiedenen Fahrzeugen als auch verschiedene Fahrer auf einem versicherten Fahrzeug abdecken könne. Die Fahrdaten könne immer nur derjenige einsehen, dem die Fahrstrecke zugeordnet werde. Technisch sind die Voraussetzungen für einen Einsatz in Taxis und Mietwagen also gegeben.

Die Kernzielgruppe Fahranfänger kann den Telematik-Tarif bereits online abschließen und ihn ab Mai auch über die Versicherungsvertreter der Allianz vereinbaren. Die App steht für iPhones und für Android-Smartphones zur Verfügung.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung