Elektrotaxis können bald auch in Pflanzencentern schnell laden

Die Pfalzwerke wollen Schnelllader an Standorten von Pflanzen-Kölle installieren und nebenbei auch das langsamere Laden ermöglichen.

Pflanzen-Kölle und die Pfalzwerke setzen gleich auf 300 kW-Schnelllader. (Foto: Pfalzwerke)
Pflanzen-Kölle und die Pfalzwerke setzen gleich auf 300 kW-Schnelllader. (Foto: Pfalzwerke)
Dietmar Fund

Fahrerinnen und Fahrer von Taxis und Mietwagen, die gerne auch einmal etwas „durch die Blume sagen“ oder die Gartenarbeit als Hobby betreiben, könnten bald auch bei Pflanzen-Kölle das Notwendige mit dem Angenehmen verbinden, sprich: ihren Wagen schnell laden und solange im Pflanzencenter einkaufen gehen.

Bis Ende 2023 möchte Pflanzen-Kölle immerhin mindestens zwölf seiner Märkte mit Schnellladeinfrastruktur ausstatten. Dabei sollen überwiegend „Hypercharger“ mit mehr als 300 kW zum Einsatz kommen. Das haben Pflanzen-Kölle und sein Kooperationspartner Pfalzwerke am 25. Oktober 2022 mitgeteilt. Diese Schnellladestationen sollen durch Normalladestationen ergänzt werden. Gespeist würden alle mit Ökostrom, teilen die beiden Partner mit.

Die Pfalzwerke haben ihren Sitz im rheinland-pfälzischen Ludwigshafen. Ihre Ladestationen stehen aber nicht nur in Rheinland-Pfalz und im Saarland, sondern auch in anderen Bundesländern. Das Unternehmen sagt von sich, es gehöre zu den Top 5 der Anbieter für Ladeinfrastruktur.

Die Zentrale von Pflanzen-Kölle befindet sich in Heilbronn. Das Unternehmen hat außer in seiner Heimat in Baden-Württemberg auch Märkte in den Bundesländern Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg und Hessen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)