Moia fährt nach Corona-Pause auch in Hannover rein elektrisch

Moia fährt jetzt auch in Hannover nur noch mit batterieelektrisch angetriebenen Umbauten des VW Crafter.

Moia startet wieder durch - rein elektrisch auch in Hannover. | Foto: Moia
Moia startet wieder durch - rein elektrisch auch in Hannover. | Foto: Moia
Redaktion (allg.)
(erschienen bei VISION mobility von Gregor Soller)

Volkswagens Ridepooling-Dienst Moia startet wieder durch. Nach Hamburg geht ab dem 21. August 2020 auch Hannover wieder ans Netz. Dabei ersetzt man die Verbrenner durch 40 Stromer.

Hannover, wo auch die Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge ihren Hauptsitz hat, werde damit zur größten deutschen Stadt, in der emissionsfreies Ridepooling im gesamten Stadtgebiet verfügbar sei, schreibt Moia. Im Sommer 2018 hatte Moia seinen Ridepooling-Service in der niedersächsischen Landeshauptstadt zunächst mit klassischen Verbrennern etabliert. Ab dem 21. August wird das Angebot wieder für alle Hannoveraner verfügbar sein – und zwar montags bis mittwochs von 14 bis 24 Uhr, donnerstags von 14 bis 2 Uhr, freitags und samstags von 14 bis 4 Uhr sowie sonn- und feiertags von 10 bis 22 Uhr.

Der Preis wird individuell berechnet und vor der Fahrt per App angezeigt. Zum Einsatz kommt der gold-gelbe Elektro-Van Moia +6, der auf dem VW Crafter basiert. Das Fahrzeug hat die VW-Tochter gemeinsam mit Volkswagen Nutzfahrzeuge und Volkswagen Osnabrück entwickelt. Es kann bis zu sechs Personen befördern und verfügt unter anderem über freistehende Sitze, schnelles Internet und einen USB-Port.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)