Werbung
Werbung
Werbung

Taxi Berlin bringt Taxis ins Radio

Die Berliner Taxizentrale unterstützt einen freien Radiosender, wenn der über Taxi-Themen informiert.

Berliner Taxifahrer und ihre Fahrgäste werden hin und wieder auch von Pi Radio über aktuelle Taxi-Themen informiert. (Foto: Dietmar Fund)
Berliner Taxifahrer und ihre Fahrgäste werden hin und wieder auch von Pi Radio über aktuelle Taxi-Themen informiert. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Alle vier Wochen informiert der Berliner Privat-Radiosender Pi Radio in seiner Sendung „Hier spricht Taxi Berlin“ über Taxi-Themen. Zuletzt sprach der Moderator Rumen Milkow beispielsweise über die Taxi-Wettbewerber Uber und Free Now. Er informierte beispielsweise über die korrekte Aussprache des amerikanischen Konzerns, der sich einfach wie im Deutschen Uber nennt und nicht „Juber“, wie viele Deutsche fälschlicherweise annehmen. Außerdem ging er auch auf das kürzlich in Berlin gestartete Mietwagen-Angebot Free Now Ride ein.

Jens Schmiljun, der bei der Taxizentrale Berlin für den Vertrieb und das Marketing verantwortlich ist, teilte dazu auf Anfrage von taxi heute mit, dass seine Zentrale mit dem Privatradio-Sender Pi Radion nichts zu tun habe. Weder der Sender noch die Taxizentrale hätten aber ein Problem mit der Namensanalogie.

Die Marke Taxi Berlin habe einen Mitarbeiter des Moderators, der auch für Zentrale arbeite, für seine Sendungen, die am 2. Mai und am 19. September 2019 jeweils um 19 Uhr gelaufen seien, inhaltlich unterstützt. Diese Zusammenarbeit werde möglicherweise bei Gelegenheit fortgesetzt.

Pi Radio bezeichnet sich als „freies Radio“ und ist außer in Berlin auf einer zweiten Frequenz auch in der Region Potsdam-Babelsberg zu empfangen. Gesendet werde jeweils donnerstags zwischen 6.00 und 6.00 Uhr, heißt es auf der Homepage des Senders. Der Sender lehne kommerzielle Werbung ab.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung