Taxi 40100 stiftet Therapiekosten

Die Wiener Taxizentrale fördert die tiergestützte Pädagogik für eine Gruppe schwerstbehinderter Kinder.

Andreas Hödl, Geschäftsführer von Taxi 40100, überbrachte die Spende Michaela Jeitler vom Schottenhof-Team. (Foto: Taxi 40100)
Andreas Hödl, Geschäftsführer von Taxi 40100, überbrachte die Spende Michaela Jeitler vom Schottenhof-Team. (Foto: Taxi 40100)
Dietmar Fund

Abgesehen von einer Benefiz-Aktion mit einem „Charity-Punsch“, über die taxi heute kürzlich berichtet hat, fördert die Wiener Taxizentrale 40100 zu Weihnachten auch eine Gruppe schwerstbehinderter Kinder. Dafür spendete sie 2.000 Euro an den Schottenhof in Wien, ein Zentrum für tiergestützte Pädagogik.

Die Spende finanziert für fünf bis acht schwerstbehinderte Kinder ein Jahr lang die auf die tiergestützte Pädagogik entfallenden Therapiekosten. Die Kinder können in der Einrichtung je nach dem Grad ihrer Behinderung beispielsweise mit Kaninchen kuscheln, Pferde streicheln oder sogar auf ihnen reiten.

Der Schottenhof betreut über 400 Kinder und Jugendliche in Kurz- und Langzeit-Projekten. Ihn unterstützt dabei der angeschlossene Verein Verein SU-Integratives Voltigieren und Reiten Schottenhof.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)