Werbung
Werbung
Werbung

Frauen-Nacht-Taxi wird ausgebaut

In der Stadt Sehnde in der Nähe von Hannover wird jetzt ein zweites Taxiunternehmen mit einbezogen.

Das von der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Sehnde betreute Frauen-Nacht-Taxi soll Frauen vor Übergriffen schützen. (Symbolfoto: Dietmar Fund)
Das von der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Sehnde betreute Frauen-Nacht-Taxi soll Frauen vor Übergriffen schützen. (Symbolfoto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Seit Anfang Februar 2019 wird in das Frauen-Nacht-Taxi in der rund 23.500 Einwohner zählenden Stadt Sehnde außer Funktaxen Breitmann von Hans-Uwe Breitmann auch Taxi & Mietwagen 4192 von Tuncay Gören mit einbezogen. Wie die örtliche Tageszeitung Sehnde-News meldete, fanden im letzten Jahr 921 von der Stadt bezuschusste Fahrten statt, was sie rund 6.300 Euro gekostet habe. Jeden Monat würden zwischen 70 und 120 Fahrten angefordert.

Das Frauen-Nacht-Taxi können Mädchen und Frauen auch in Begleitung von bis zu 14 Jahre alten Kindern telefonisch 30 Minuten vor Fahrbeginn bei den beteiligten Taxiunternehmen bestellen. Sie bezahlen dann im gesamten Stadtgebiet für fünf Euro und bei mehreren Personen für drei Euro pro Person. Zusätzlich kann man das Angebot für Fahrten zur Stadtbahnhaltestelle der Hannoverschen Verkehrsbetriebe Üstra in Anderten und zum Bahnhof Lehrte nutzen. In diesem Fall kostet das die Hälfte des regulären Taxitarifs. Die Fahrgäste müssen die Fahrt im Taxi quittieren. Die Taxis warten am Zielort, bis die weiblichen Fahrgäste ihre Haustüre erreicht haben.

Das Frauen-Nacht-Taxi verkehrt immer bis 2 Uhr nachts und je nach Jahreszeit ab 19 oder erst ab 21 Uhr. Es kann auch in der Stadtbahn und in allen Stadtbussen bestellt werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung