Großraumtaxis: MAN TGE erklimmt die nächste Stufe

Der auch als 3,5-Tonner-Basis für Mehrzweckfahrzeuge geeignete Zwillingsbruder des VW Crafter bekommt demnächst eine völlig neue Armaturentafel und neue Fahrerassistenzsysteme.

Das erste und bisher einzige Foto der neuen Armaturentafel lässt Einiges erwarten. Ob der Transporter auch äußerlich verändert wird, teilt MAN noch nicht mit. (Foto: MAN)
Das erste und bisher einzige Foto der neuen Armaturentafel lässt Einiges erwarten. Ob der Transporter auch äußerlich verändert wird, teilt MAN noch nicht mit. (Foto: MAN)
Dietmar Fund

MAN möchte seinen „Van“ TGE, der praktisch baugleich mit dem VW Crafter ist, demnächst umfassend aufwerten. Dabei haben die Entwickler des „TGE Next Level“ vor allem auf den Arbeitsplatz links vorne geachtet, der nun völlig neu und mit größerer Pkw-Anmutung gestaltet wird. Neu sind die digitale Instrumentenanzeige und ein großes Display zur Steuerung der Fahrzeugfunktionen und des Infotainmentsystems.

Über das 10,4-Zoll-Display können Smartphones gekoppelt und deren Funktionen über App Connect genutzt werden. Ausbaustufen sind unter anderem für die Navigation und ihre Business-Variante vorgesehen. Beide verfügen über die Sprachsteuerung und lassen die Alexa-Integration zu. Die Business-Variante hat darüber hinaus einen Bildschirm mit 12,9-Zoll-Diagonale.

Das ebenfalls neu gestaltete Lenkrad ist bei den Automatik-Versionen, die in Taxis, Mietwagen und Kleinbussen die Regel sein werden, mit einem Lenkstockhebel für die Gangvorwahl bestückt. Eine elektrische Feststellbremse ist nun ebenso Standard wie die Funktion Keyless Go. Becherhalter, Ablagen und ein Handyfach mit der Möglichkeit induktiven Ladens sollen die Fahrerinnen und Fahrer ebenfalls bei guter Laune halten.

Einzug halten soll auch eine „neue Generation von von Steuergeräten, Sensoren und Kameras“. Bei diesem Thema läuten Taxi- und Mietwagen-seitig die Alarmglocken, ist doch ein kundenspezifisches Multifunktionssteuergerät im VW Crafter die „Andockstation“ für die Umrüstung zum Taxi oder Mietwagen. Über die neue Hardware sollen zur Serienausstattung künftig die Verkehrszeichenerkennung, ein aktiver Spurhalteassistent, die Müdigkeitserkennung und eine Einparkhilfe gehören.

Zum Schluss die schlechte Botschaft: Der MAN TGE Next Level soll erst ab Mai 2024 produziert werden. Offen ist noch, wann der VW Crafter die Modellpflege bekommt. Die Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge hüllt sich diesbezüglich noch in Schweigen.

Sowohl MAN als auch Volkswagen Nutzfahrzeuge bieten schwerere Versionen ihrer Baureihen TGE und Crafter auch als Basis von Aus- oder Aufbauten für Linien- und Reisebusse an, für die man bereits einen Busführerschein der Klasse D 1 braucht.

Logobanner Liste (Views)