Werbung
Werbung
Werbung

Der neue Opel Combo kommt mit seitlichem Anfahrschutz

Den Bruder des neuen Citroen Berlingo und des Peugeot Rifter kann man jetzt auch mit einem Schutz gegen Rempler an Säulen und anderen Hindernissen bestellen.

Der neue Opel Combo bietet viele neue Ausstattungsmerkmale, die auch für das mobile Gewerbe interessant sein könnten. (Foto: Dietmar Fund)
Der neue Opel Combo bietet viele neue Ausstattungsmerkmale, die auch für das mobile Gewerbe interessant sein könnten. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Bei den Opel-Händlern kann man jetzt den neuen Combo bestellen, der einer Kooperation mit Citroen und Peugeot entstammt und mit zwei Radständen jeweils als Fünf- oder Siebensitzer erhältlich ist. Seine Motoren erfüllen allesamt bereits die Abgasnorm Euro 6d-TEMP, was in punkto Diesel eine Abgasreinigung mit AdBlue mit sich bringt.

Technisch ist neben der Achtgang-Wandlerautomatik für den 96 kW/130 PS leistenden Top-Diesel ein Flankenschutz interessant, der ganz neu ins Angebot von Opel gekommen ist. Das System ist bis 10 km/h aktiv und warnt mit 12 Sensoren beim Rangieren davor, dass eine Fahrzeugseite gegen ein Hindernis stoßen oder an ihm entlangstreifen könnte. Ob der Flankenschutz mit einem Bremseingriff verbunden ist, hat Opel noch nicht mitgeteilt.

Der Flankenschutz kann als Bestandteil des Tote-Winkel-Warners bestellt werden und kostet dann 387 Euro (Preise ohne MwSt.). Enthalten ist er auch im Paket „Automatischer Parkassistent“ für 1.546 Euro.

Interessierte Leserinnen und Leser können die Preisliste zum neuen Opel Combo als pdf-Datei im Downloadbereich unterhalb dieser Meldung herunterladen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung