Werbung
Werbung
Werbung

De-Touro App soll Verbandskonditionen berücksichtigen

HMM Deutschland hält die Sorge der Taxiverbände für unbegründet, die Zuteilung von Krankenfahrten über ihre App De-Touro würde Vereinbarungen mit den Krankenkassen unterlaufen.
Die De-Touro-App ist für die Arbeit mit Smartphones oder Tablets gedacht. (Foto: HMM Deutschland)
Die De-Touro-App ist für die Arbeit mit Smartphones oder Tablets gedacht. (Foto: HMM Deutschland)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Nach dem Erscheinen einer Meldung von taxi heute über zwei Online-Plattformen zur Zuteilung von Krankenfahrten betont HMM Deutschland, seine App De-Touro berücksichtige Vereinbarungen, die Taxiverbände mit Krankenkassen getroffen hätten. „Sobald für Versorgungsgebiete Verträge vorliegen, bieten wir den Fahrdienstleistern auch die vereinbarten Verbandskonditionen“, schreibt Geschäftsführer Istok Kespret. „Sorgen seitens der Taxiverbände, die Fahrt würde über Auktionspreise oder zu Billigkonditionen durchgeführt, sind vor diesem Hintergrund unberechtigt.“

Taxi- und Mietwagenunternehmer, die Krankenfahrten durchführen, können sich registrieren und danach die App De-Touro kostenlos aus den Stores der Apple- und der Android-Welt auf Smartphones oder Tablets herunterladen. Über die App erhalten sie dann Angebote von Krankenkassen für planbare Einzel- oder Serien-Fahrdienstleistungen. Nach Ablauf einer Einreichungsfrist folgt „im Erfolgsfall“ die Zuteilung der Fahrten. Bei bestehenden Verträgen mit dem Kostenträger werde die Beförderungsanfrage sekundenschnell bestätigt und könne dann zu Vertragsbedingungen ausgeführt werden, schreibt HMM.

Mit den über die App digitalisierten Unterschriften der Patienten wird nach der Fahrt der Zahlungsprozess angestoßen. Laut dem Dienstleister erhält die Krankenkasse alle für sie notwendigen Informationen aufbereitet und geprüft, sodass man nicht mehr mit Rückfragen und Rechnungsrückläufern rechnen müsse.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung