Hyundai liftet kompaktes Taxi i30 Kombi

Auf dem Genfer Salon zeigen die Koreaner eine Modellpflege, die dem i30 Kombi auch einen Mildhybriden mit automatisierter Kupplung für das Schaltgetriebe bringt.

Den gelifteten Hyundai i30 Kombi kann man jetzt auch mit der sportlichen N Line bestellen, die für Taxis eher nicht in Frage kommt und höchstens für Mietwagen interessant sein könnte. (Foto: Hyundai)
Den gelifteten Hyundai i30 Kombi kann man jetzt auch mit der sportlichen N Line bestellen, die für Taxis eher nicht in Frage kommt und höchstens für Mietwagen interessant sein könnte. (Foto: Hyundai)
Dietmar Fund

Eine neue Frontschürze mit geändertem Kühlergrill und neuen LED-Scheinwerfern ist das äußerliche Kennzeichen einer Modellpflege für das kompakte Taxi Hyundai i30 Kombi, das am 3. März auf dem Genfer Autosalon präsentiert wird. Erneuert wurde auch die Instrumententafel, die man nun außer in Schwarz auch in zwei Grautönen und in einem Braunton bestellen kann. Die Sitze können mit Stoff, Leder oder einer Kombination aus beidem bezogen werden.

Unter der Haube kommen Mildhybride mit 48-Volt-Bordnetz. Eine solche Variante kann man auch mit dem 1,6-l-CRDi-Diesel kombinieren, der dann 100 kW/136 PS leistet. Wie alle Mildhybride hat auch er ein Sechsgang-Schaltgetriebe mit einer elektronisch geregelten Kupplung. Sie entkoppelt den Motor in bestimmten Fahrsituationen vom Getriebe, erlaubt also das antriebslose „Segeln“, sobald der Fahrer vom Gas geht. Optional kann man beim 1.6 CRDi mit 85 kW/115 PS weiterhin das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe als Automatik bestellen.

Bei den Fahrerassistenzsystemen kam ein Stauassistent neu hinzu, der auf dem adaptiven Geschwindigkeitsregler basiert. Außerdem kann der „Aktive Querverkehrswarner“, wie Hyundai seinen Ausparkassistenten nennt, beim Zurückstoßen nicht nur warnen, sondern auch selbsttätig bremsen, wenn es brenzlig wird. Den Anfahralarm, der Fahrer darauf aufmerksam macht, dass ihr Vordermann bei Ampelgrün schon losgefahren ist, werden Taxifahrer wohl kaum brauchen.

Den Hyundai i30 gibt es mit einem Taxi- oder Mietwagenpaket von INTAX. Es sieht eine Dachkonsole für das Taxameter oder den Wegstreckenzähler alternativ zur Unterbringung im Spiegel vor. Das Funkgerät platziert INTAX auf Wunsch in der Mittelkonsole. Wie man auf den ersten Innenraumfotos sieht, sind diese Einbauorte vom Facelift offenbar nicht tangiert worden.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)