Werbung
Werbung
Werbung

Minister Scheuer will bald abheben

Der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur stellt 150 Millionen Euro für die Entwicklung von Drohnen und Flugtaxis bereit.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer ist offenbar leicht zu begeistern. Das zeigt sich nach der Schadstoff-Debatte auch bei Flugtaxis. (Foto: BMVI)
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer ist offenbar leicht zu begeistern. Das zeigt sich nach der Schadstoff-Debatte auch bei Flugtaxis. (Foto: BMVI)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, stellt in den nächsten vier Jahren 150 Millionen Euro an Fördergeldern zur Entwicklung von Drohnen und Flugtaxis bereit. Bei einem „Netzwerktreffen“ in seinem Ministerium erklärte Scheuer, er sehe Drohnen und Flugtaxis als „Takeoff in eine neue Dimension der Mobilität“. Sie seien eine „Riesenchance“ für Kommunen, Unternehmen und Startups. Flugtaxis könnten beim Transport von Personen „einen festen Platz im Mobilitätsmix von morgen“ finden.

Für „Schnellläufer-Konzepte“ will der eilige Minister für 2019 zusätzlich mit bis zu 500.000 Euro unterstützen. Für Studien solle es jeweils bis zu 100.000 Euro geben.

Der CSU-Minister knüpft damit an euphorische Äußerungen der ebenfalls der CSU angehörenden Staatsministerin für Digitalisierung, Dorothee Bär, an. Von ihr hat man nichts Wesentliches mehr gehört, seit sie sich über ihre Propeller-Taxis geäußert hat.

Der Kommentar von taxi heute: Mit Flugtaxis kann man zwar niemanden auf den Mond fliegen – aber mit viel Geduld und Spucke dahin, wo der Pfeffer wächst.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Logobanner Liste (Views)
Werbung