Elektrotaxis: Polestar baut Service-Netz aus

Ab September möchte die Elektro-Marke 125 Service-Stützpunkte in Deutschland haben.

Für die Mittelklasselimousine Polestar 2 hat ADLER Taxameter und Funktechnik aus München bereits ein Taxi-Paket entwickelt. Wann das Modell offiziell als Taxi angeboten wird, ist noch immer unklar. (Foto: Polestar)
Für die Mittelklasselimousine Polestar 2 hat ADLER Taxameter und Funktechnik aus München bereits ein Taxi-Paket entwickelt. Wann das Modell offiziell als Taxi angeboten wird, ist noch immer unklar. (Foto: Polestar)
Dietmar Fund

Obwohl es noch kein offizielles Taxi-Angebot von Polestar gibt, könnte für einsteigewillige Taxi- und Mietwagenbetriebe die Information interessant sein, dass die Marke ihr deutsches Servicenetz bis September 2021 auf 125 Stützpunkte ausbauen möchte. Zuletzt hatte die schwedische Tochter des chinesischen Geely-Konzerns und enge Verwandte der Marken Volvo und LEVC im Frühjahr 61 neue Partner ins Netz aufgenommen.

Regionen mit hoher Kundendichte seinen bei der Netzerweiterung besonders berücksichtigt worden, schreibt Polestar Deutschland. Parallel zu den Wartungs- und Reparaturarbeiten achteten die Servicepartner auf Software-Updates. Verwendet würden nur Original-Ersatzteile der Marke.

Im Falle einer Panne sollen Polestar-Kunden über eine Taste im Fahrzeug rund um die Uhr Hilfe bekommen. Während der ersten drei Jahre nach dem Neuwagen-Kauf genießen die Kunden einen kostenlosen Hol- und Bring-Service.

Wo sich die nächste Servicestelle befindet, erfährt man auf der schicken Homepage erst, wenn man ganz nach unten scrollt und in der Stichwortliste „Servicestellen“ anklickt. Die meisten Servicepartner dürften gleichzeitig auch Volvo-Händler sein.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)