Elektrotaxis: Aral weitet Tank- und Ladekarten-Kooperation aus

Taxifahrende und Taxibetriebe, die mit Free Now zusammenarbeiten, können jetzt an allen Standorten mit der Aral Fuel & Charge Card tanken, aufladen und weitere Dienstleistungen abrechnen.

Alexander Mönch (l.), Präsident Free Now für Deutschland und Österreich, und Alexander Junge, Aral-Vorstand für Elektromobilität, haben ihre Zusammenarbeit auf alle 90 Standorte von Free Now ausgedehnt. (Foto: Free Now)
Alexander Mönch (l.), Präsident Free Now für Deutschland und Österreich, und Alexander Junge, Aral-Vorstand für Elektromobilität, haben ihre Zusammenarbeit auf alle 90 Standorte von Free Now ausgedehnt. (Foto: Free Now)
Dietmar Fund

Der Fahrtenvermittler Free Now und der Mineralölkonzern Aral weiten ihre 2022 in Hamburg anlässlich des Projekts „Zukunftstaxi“ begonnene Zusammenarbeit in punkto Tank- und Ladekarten aus. Ab Mitte 2023 sollen alle mit der Tochter von BMW und Mercedes-Benz Mobility kooperierenden Taxibetriebe ihre Fahrzeuge mit der Aral Fuel & Charge Card laden beziehungsweise betanken können.

FreeNow spricht von 1.500 Taxifahrern und –fahrerinnen, die 2022 in Hamburg die Karte erhalten hätten. Demnächst solle die Kooperation auf alle 90 Standorte in Deutschland ausgedehnt werden, an denen Free Now per App verfügbar sei. Das Unternehmen spricht von Partnerinnen und Partnern sowie von Fahrerinnen und Fahrern. Die Karte können also nicht nur Unternehmer und Unternehmerinnen beantragen.

Laut Michael Brell, Geschäftsführer der für die Karte zuständigen B2Mobility, bekommen die Fahrerinnen und Fahrer „spezielle Konditionen“ für Kraftstoffe, AdBlue, Schmierstoffe, Wäschen und Ladestrom. Als Aktionsangebot erhalte jeder beim ersten Tanken einen kostenlosen Kaffee. Ihr Unternehmen erhalte eine zentrale Gesamtrechnung über alle Energien.

Die Aral Fuel & Charge Card wird an rund 2.400 Stationen der Marke in Deutschland akzeptiert und außerdem an 1.900 weiteren Akzeptanzstellen des ROUTEX-Verbunds. Das Ultraschnellladenetz von Aral pulse umfasse derzeit 1.500 Ladepunkte in Deutschland und solle bis Ende 2023 auf rund 3.000 Ladepunkte anwachsen. Bis 2025 will Aral über 5.000 Schnellladepunkte verfügen. Die Karte soll darüber hinaus den Zugang zu rund 99 Prozent aller öffentlichen Ladepunkte bieten.

Aral nennen auch der Bundesverband Taxi und Mietwagen e.V. (BVTM) sowie der Taxi- und Mietwagenverband Deutschland (TMV) als Kooperationspartner, der ihren Mitgliedern Vorteile verspricht. Auf Anfrage teilte der BVTM mit, dass man den BVTM-Mitgliedern die Aral Fuel & Charge Card ebenfalls anbiete. Dieselbe Auskunft kam auch vom TMV in Bezug auf seine Mitglieder.

Logobanner Liste (Views)