So schön kann Laden sein: Fastned eröffnet ersten Restaurant-Shop mit Ladestation in Belgien

Der nächste Schritt: Mit dem ersten Restaurant-Shop an der Schnellladestation an der E 19 in Brecht zwischen Antwerpen und Breda will man das Ladeerlebnis verbessern. Auch für Deutschland hofft man auf solche Lösungen. Verhandlungen mit Autobahn GmbH.

Schicker Laden mit Shop: Fastned geht einen weiteren Schritt in Sachen Ladekomfort und eröffnet ein Shop-Restaurant. Ob das auch nach Deutschland kommt, hängt vom der Autobahn GmbH ab. | Foto: Fastned
Schicker Laden mit Shop: Fastned geht einen weiteren Schritt in Sachen Ladekomfort und eröffnet ein Shop-Restaurant. Ob das auch nach Deutschland kommt, hängt vom der Autobahn GmbH ab. | Foto: Fastned
Thomas Kanzler
(erschienen bei VISION mobility von Johannes Reichel)

Der Schnellladenetzbetreiber Fastned hat einen erster Shop mit Restaurant eröffnet und will damit das Ladeerlebnis weiter verbessern. Der Fokus auf Nachhaltigkeit spiegelt sich in der Gestaltung des Shops wider, zum Beispiel durch die Verwendung nachhaltiger Baumaterialien wie Holz. Das Gebäude soll zudem energieeffizient sein und erzeugt mit einer Wärmepumpe und Solarpaneelen auf dem begrünten Dach eigene Energie.

„Bei der Entwicklung dieses Shops haben wir die Bedürfnisse der Reisenden in den Vordergrund gestellt. Hier können sie frischen Bocca-Kaffee genießen, die sanitären Anlagen nutzen oder im Restaurant eine frische Mahlzeit bestellen, während ihr Fahrzeug aufgeladen wird", wirbt Luuk Valk, Retail-Development-Manager bei Fastned.

Das Sortiment des Shops besteht aus gewohnten Produkten, aber man wolle auch neue nachhaltige und gesündere Optionen hinzufügen, die zu den Werten von Fastned passen. Die Eröffnung des Shops in Brecht soll auch als wertvoller Pilotstandort dienen. Weitere Standorte sind geplant in Gentbrugge, wo im nächsten Jahr Ladestationen mit Shops auf beiden Seiten der Autobahn E 17 entstehen.

 

Raststätte der Zukunft

Der erste Fastned-Shop mit Restaurant sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu den „Autobahnraststätten der Zukunft“: Autobahnparkplätze mit allen Einrichtungen für Elektroautofahrer*innen ohne Tankmöglichkeit für fossile Brennstoffe. Linda Boll, Country-Managerin Fastned Deutschland hält solche Full-Service-Einrichtungen für die Sicherheit und den Komfort der elektrisch Reisenden dringend erforderlich. Auch in Deutschland hofft Fastned, dass die 34 Autobahnstandorte, die das Unternehmen im Rahmen der Ausschreibung zum Deutschlandnetz gewonnen hat, zukünftig mit stärkerem Fokus auf das Ladeerlebnis gestaltet werden können.

„Es ist bisher nicht vorgesehen, Gastronomie oder Shops an den Rastplätzen zu errichten, was die Attraktivität der Standorte deutlich erhöhen würde. Wir hoffen, hierzu mit der Autobahn GmbH und dem Bundesministerium ins Gespräch zu kommen und dadurch unseren Kund:innen letztendlich das bestmögliche Ladeerlebnis bieten zu können“, schließt Boll.

Logobanner Liste (Views)