Volkswagen vertreibt jetzt auch Wallboxen

Während völlig neu entwickelte Elektrotaxis von Volkswagen noch in weiter Ferne liegen, können Taxi- und Mietwagenunternehmer bei Volkswagen jetzt immerhin schon einmal Wallboxen fürs Aufladen bestellen. Sie laden ja auch Elektrofahrzeuge anderer Hersteller auf.

Die schmucken Wallboxen eines niederländischen Herstellers sollen in erster Linie die Markteinführung des elektrischen Hoffnungsträgers ID.3 flankieren. (Foto: Volkswagen)
Die schmucken Wallboxen eines niederländischen Herstellers sollen in erster Linie die Markteinführung des elektrischen Hoffnungsträgers ID.3 flankieren. (Foto: Volkswagen)
Dietmar Fund

Seit dem 12. Juni 2020 kann man bei Volkswagen eine von drei Wallboxen bestellen, die ID. Charger heißen. Alle drei Versionen bieten bis zu 11 kW Ladeleistung für das Laden mit Wechselstrom, das in Taxi- und Mietwagen-Betrieben wohl vornehmlich über Nacht genutzt werden wird. Sie haben ein fest angebrachtes Typ-2-Ladekabel und einen Fehlerstrom-Schutzschalter.

Mit den aufwändigeren Modellen ID. Charger Connect und ID. Charger Pro lassen sich die Ladevorgänge über das Smartphone steuern und überwachen. Die Fernwartung und regelmäßige Software-Aktualisierungen sollen bei ihnen auch möglich sein. Der ID. Charger Pro bietet zusätzlich einen Stromzähler, der für die Abrechnung von mehreren Fahrzeugen im mobilen Gewerbe sicher nicht uninteressant ist. Zunächst ist aber nur die Basisversion der drei Wallboxen im Webshop für 399 Euro (incl. MwSt.) bestellbar, die anderen folgen erst noch.

Weil man vor der Bestellung erst einmal die häuslichen Anschluss-Voraussetzungen klären sollte, bietet der Autohersteller auch einen Installationsservice an, den er über zertifizierte Elektrotechnikbetriebe umsetzen möchte. Verantwortlich für das Lade-Angebot ist die Konzerntochter Elli, deren Name für „Electric Life“ steht.

Bislang sind die zusammen mit dem Umrüstpartner ABT in Kempten realisierten Nutzfahrzeuge e-Caddy 4 und e-T6.1 mit relativ niedrigen Reichweiten die einzigen batterieelektrisch angetriebenen Taximodelle in der weiten Markenwelt des Volkswagen-Konzerns. Der kompakte „Stromer“ ID.3, für den das Wallbox-Angebot in erster Linie gedacht ist, soll dem Vernehmen nach nicht als Taxi auf den Markt kommen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)