Deutsche Bahn zahlt höhere Tarife für Taxi-Fahrten

Der Bundesverband Taxi und Mietwagen e.V. (BVTM) hat wegen der Steigerung der Spritpreise und des Mindestlohns für den Zeitraum Juni 2022 bis Februar 2023 höhere Preise vereinbart.

Die Deutsche Bahn ist der Taxi-Branche bei einer Nachverhandlung mit dem BVTM entgegengekommen. (Foto: Dietmar Fund)
Die Deutsche Bahn ist der Taxi-Branche bei einer Nachverhandlung mit dem BVTM entgegengekommen. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

In Nachverhandlungen mit der Deutschen Bahn hat der Bundesverband Taxi und Mietwagen e.V. (BVTM) höhere Preise für Fahrten außerhalb des Pflichtfahrgebietes vereinbart. Sie gelten ab dem 1. Juni 2022 bis zum 28. Februar 2023. Eine weitere, reguläre Preisanpassung soll zum 1. März 2023 folgen. Das teilte BVTM-Geschäftsführer Michael Oppermann am 20. Mai 2022 mit.

Demnach steigt der Netto-Preis um jeweils 7 Cent pro gefahrenem Kilometer auf 97 Cent bei normalen Taxis und auf 1,09 Euro für Fahrten im Großraumtaxi. Der höhere Preis ist nicht mit bestimmten Dieselpreisen gekoppelt. Steuernachlässe wie der kürzlich beschlossene Tankrabatt werden nicht angerechnet.

Die Basis der regulären Preisanpassung im März 2023 wären die dann gültigen regulären Taxitarife. Der BVTM geht davon aus, dass es bis dahin zu zahlreichen Tarifanpassungen wegen der Erhöhungen des Mindestlohns im Juli und mutmaßlich noch einmal im Oktober 2022 kommen wird.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)