Taxi-Gewerbe trauert um Toralf Keiler

Der bekannte Branchenvertreter aus Mecklenburg-Vorpommern ist nach einer schweren Krankheit überraschend verstorben.

Toralf Keiler war ein lebensbejahender Mensch. Er hat sich immer sehr sachlich und konstruktiv an Diskussionen im Taxi-Gewerbe beteiligt. (Foto: BVTM)
Toralf Keiler war ein lebensbejahender Mensch. Er hat sich immer sehr sachlich und konstruktiv an Diskussionen im Taxi-Gewerbe beteiligt. (Foto: BVTM)
Dietmar Fund

Der Bundesverband Taxi und Mietwagen e.V. (BVTM) trauert um seinen langjährigen engagierten Mitstreiter Toralf Keiler, den Vorsitzenden des Landesverbandes für das Taxi- und Mietwagengewerbe Mecklenburg-Vorpommern. Er bekleidete dieses Amt seit 2012 und war seit 2005 zunächst Vorstand und in den letzten Jahren Vorstandsvorsitzender der Taxigenossenschaft in Schwerin. Nach schwerer Krankheit ist er am 29. Juni 2021 im Alter von nur 56 Jahren verstorben.

Der BVTM würdigt mit seinem Nachruf die langjährige Tätigkeit Keilers als Mitglied des Erweiterten Vorstands. Außerdem sei er ein aktives Mitglied des Technik-Ausschusses gewesen. „Mit Toralf Keiler verliert unser Gewerbe eine starke Stimme und eine wichtige Konstante im Norden“, schreibt der BVTM. Um den Verstorbenen trauern auch seine Partnerin und vier Kinder.

Toralf Keiler war auch zusammen mit anderen norddeutschen Taxiverbänden aktiv. So beteiligte er sich an den offenen Gesprächen des „Glückstädter Kreises“ und an den Norddeutschen Taxitagen, als es die noch gab.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)