VHH erprobt autonome Shuttles mit EasyMile in Hamburg

Drei hochautomatisierte Shuttles sollen ab August 2021 durchs Bergedorfer Villenviertel touren und einen On-Demand-Service per App erproben. Projekt im "Reallabor Hamburg" ist bis Oktober 2021 angesetzt.

Selbst ist der Shuttle: Autonom unterwegs, aber von einem Mitarbeiter der VHH überwachst, soll der EasyMile-Shuttle ab nächstem August durch Bergedorf touren. (Foto: VHH)
Selbst ist der Shuttle: Autonom unterwegs, aber von einem Mitarbeiter der VHH überwachst, soll der EasyMile-Shuttle ab nächstem August durch Bergedorf touren. (Foto: VHH)
Redaktion (allg.)
(erschienen bei VISION mobility von Johannes Reichel)

Im Hamburger Stadtteil Bergedorf soll ab August 2021 im Rahmen des Projekt "Reallabor Hamburg" ein Feldversuch mit autonomen Shuttle-Fahrzeugen starten. Dazu haben sich das Technologieunternehmen Continental, die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH), das Institut für Verkehrssystemtechnik des DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.), die Prüfgesellschaft DEKRA Automobil GmbH sowie das Technologieunternehmen EasyMile GmbH in einem Projekt zusammengeschlossen. Ab dem nächsten Sommer will man das historische Villenviertel in Bergedorf zum Testgebiet für den automatisierten On-Demand-Shuttleservice machen.

Dieser Stadtteil böte die idealen Bedingungen, um das autonome Fahren im Realbetrieb zu erproben, wie es heißt. Die suburbane Region mit rund 36.000 Einwohnern müsse einer hohen Nachfrage nach individueller und lückenloser Mobilität nachkommen und an die S-Bahn der Region angebunden sein, begründen die Anbieter die Standortwahl. Dabei würden in dem schon heute sehr gut an den ÖPNV angebundenen Stadtteil durch den zusätzlichen Service Lücken auf der ersten und letzten Meile zwischen Wohnort und der nächsten Haltestelle im ÖPNV-Netz geschlossen.

Jüngste Generation EasyMile-Shuttle - aber mit Begleitung

Im Rahmen des Forschungsprojektes Reallabor Hamburg kommen drei hochautomatisierte, elektrisch angetriebene EZ10 Gen3 Shuttles des Herstellers EasyMile zum Einsatz. Das Technologieunternehmen verfügt nach eigenen Angaben über die meistgenutzten Shuttles weltweit. Von August bis Oktober 2021 sollen sie mit bis zu 18 km/h durch Bergedorf kursieren. Die Fahrzeuge bieten Platz für zwölf Fahrgäste sowie eine Fahrzeugbegleitung der VHH. Diese überwacht die automatisierte Fahrt und kann bei Bedarf ins Geschehen eingreifen. Die Shuttles sollen in einem On-Demand-Service über eine App buchbar sein.

Das Institut für Verkehrssystemtechnik des DLR stellt dabei die Software zur bedarfsgerechten Steuerung Shuttles zur Verfügung. Außerdem erforscht das DLR, welche neuen Anforderungen aus Sicht der Nutzer und der Mitarbeiter*innen der Leitstelle an den On-Demand-Betrieb mit selbstfahrenden Shuttles und flexiblen Haltepunkten bestehen und wie das System entsprechend nutzerfreundlich gestaltet werden kann, wie es weiter heißt.

Der Technologiekonzern Continental wiederum steuert etwa die Bremstechnologie, Sensoren zur Umfeld-Wahrnehmung und Positionsbestimmung sowie digitale Mobilitätsdienste bei. Fahrgäste können während des Versuchsbetriebs kostenlos in den Shuttles mitfahren.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)