Honda macht Geschwindigkeitsregler intelligenter

Im SUV Honda CR-V kann man bald einen Regler haben, der früh auf einscherende Fahrzeuge reagieren soll.
Dietmar Fund

In diesem Jahr bringt Honda eine „Intelligente Adaptive Geschwindigkeitsregelung“ auf den europäischen Markt. Mit einer Kamera und mit Radartechnik soll sie dazu in der Lage sein, das Einscheren von Fahrzeugen aus einer Nebenspur fünf Sekunden früher als üblich zu erkennen. In einem solchen Fall soll das System den Fahrer durch eine leichte Bremsung und durch ein Symbol im Display warnen. Erst wenn das einscherende Fahrzeug eine stärkere Bremsung nötig macht, soll die Elektronik auch kräftiger bremsen, um einen sicheren Abstand einzuhalten.

Heute übliche Systeme reagieren erst, wenn ein Fahrzeug von einer Nebenspur eingeschert ist und von den Sensoren erfasst wird. Die späte Reaktion macht dann gleich eine stärkere Bremsung nötig.

Honda bringt das i-ACC abgekürzte System zunächst im Kompakt-SUV namens CR-V. Wie bei Importeuren üblich, kann man es leider nur in der Top-Version „Executive“ als Sonderausstattung bestellen. Zum Preis hat Honda noch keine Angaben gemacht.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)