Luftfilter soll Corona-Viren in Taxis abtöten

Das Garchinger Unternehmen LEDVANCE bietet einen Luftfilter, den man in einen Getränkehalter stellen kann.

Wie andere Geräte zum Beispiel von OSRAM soll sich der dreistufige Filter bequem in einem Getränkehalter unterbringen lassen. (Foto: LEDVANCE)
Wie andere Geräte zum Beispiel von OSRAM soll sich der dreistufige Filter bequem in einem Getränkehalter unterbringen lassen. (Foto: LEDVANCE)
Dietmar Fund

Bis zu 99,9 Prozent der SARS CoV2-Viren, umgangssprachlich auch Corona-Viren genannt, soll ein neuer dreistufiger Luftfilter der Firma LEDVANCE GmbH aus Garching bei München abtöten. Er trägt die Bezeichnung LEDVANCE UVC HEPA AIR PURIFIER und ist so groß wie ein größerer Thermobecher. Da sein Gehäuse nach unten verschlankt, lässt er sich in einem Getränkehalter in der Mittelkonsole abstellen. Bedient wird er von oben.

Das Gerät saugt die Innenraumluft unten an. Ein HEPA H13-Filter soll Aerosolpartikel aus der Luft herausfiltern, die ebenso wie der Filter durch VIOLED UV-C-LEDs desinfiziert werden soll. Auf diese Weise sollen auch Staub und Pollen aus der Luft gefiltert und Gerüche eliminiert werden. Die zur Desinfektion benutzte UV-Strahlung soll das Gerät nicht abgeben. Das Gebläse soll sich in drei Geschwindigkeiten einstellen lassen, sodass man es zum Beispiel nach einem Fahrgastwechsel auf höheren Luftdurchsatz einstellen kann.

Der Luftfilter soll im Online-Shop des Unternehmens 69,90 Euro (incl. MwSt.) kosten. Wer als Taxi- oder Mietwagenunternehmer dort den Gutschein-Code UVC20 eingebe, solle bis zum 30. Mai 2021 einen Nachlass von 20 Prozent bekommen, schreibt das Unternehmen.

Am 3. März erschien im Shop der Hinweis, das Produkt sei ausverkauft. Laut Marc Gerster, Vertriebsleiter B2C Europa, sind aber nach dem Ausverkauf von 5.000 Luftfiltern bereits weitere  rund 40.000 Stück auf dem Weg, die in Kürze bestellbar sein sollen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)