Letzter Aufruf für das Taxi-Rolli-Training

Am Samstag, dem 19. September 2020 veranstaltet die IG Taxi Ortenau e.V. mit Unterstützung der SVG Baden wieder ein Sicherheitstraining, bei dem es außer um die Arbeitssicherheit auch um die Beförderung von Rollstuhlfahrern geht.

Markus Schmid hofft, dass am Samstag beim Training auf dem Offenburger Speditionsgelände wieder die Sonne scheint wie hier im Frühjahr 2019 beim letzten Kurs. (Foto: Dietmar Fund)
Markus Schmid hofft, dass am Samstag beim Training auf dem Offenburger Speditionsgelände wieder die Sonne scheint wie hier im Frühjahr 2019 beim letzten Kurs. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Letzte Chance für Kurzentschlossene: Markus Schmid, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Taxi Ortenau e.V., erinnert an das Sicherheitstraining für Taxifahrer, das er am Samstag, dem 19. September 2020 in Offenburg zusammen mit der SVG Baden veranstaltet. Wie im Vorjahr findet es am Nordrand der Stadt auf dem Gelände einer Spedition am Georg Dietrich Areal statt. Es beginnt um 7.30 Uhr und geht bis 17.00 Uhr. Besonderes Highlight ist in diesem Jahr wie von taxi heute mehrfach gemeldet, dass es auch um die Beförderung mobilitätseingeschränkter Personen gehen soll.

In einem von zwei von Taxi-Moßmann und Taxi Munz gestellten Rollstuhltaxis üben die Teilnehmer, wie man Rollstuhlfahrer ins Taxi bugsiert, den Rollstuhl und sie korrekt sichert und am Ende der Fahrt wieder auslädt. Im zweiten Rollitaxi bleibt der Rollstuhl fest drin und jeder Teilnehmer kann dort sitzend den Parcours erleben. Jeder erfährt dort, wie es sich anfühlt, wenn der Fahrer zackig beschleunigt und durch einen Slalom lenkt, ohne dass man etwas dagegen tun kann. „Das hat bei meinen Unterweisungen in den Betrieben immer wieder dafür gesorgt, dass Fahrer ihren Fahrstil umgestellt haben“, berichtet Thomas Zehnle. „Man sollte diese Erfahrung immer mal wieder machen.“

Der Trainer und Arbeitsschutz-Fachmann der SVG Baden kann solche Dinge ebenso plastisch rüberbringen wie Tipps zum richtigen Sitzen im Taxi und andere Aspekte der Arbeitssicherheit und der Gesundheit am Arbeitsplatz Taxi. Die Bewirtung übernimmt wieder die IG Taxi Ortenau, was vor allem heißt, dass Markus Schmid und seine Frau Bettina eventuell unterstützt von ihren Söhnen Getränke und Bockwürste ausgeben.

Interessierte Taxifahrerinnen und Taxifahrer und natürlich auch das Fahrpersonal von Mietwagenfirmen können selbst entscheiden, wann und wie lange sie teilnehmen. Die Teilnehmer durchlaufen die einzelnen Stationen im Wechsel. Zwischendrin bleibt genug Zeit zum Fachsimpeln im Kollegenkreis. Angesprochen sind auch die Mitarbeiter von Unternehmen aus den angrenzenden Regionen. Die Mitgliedschaft in der IG Taxi Ortenau ist keine Voraussetzung für die Teilnahme.

Laut Kraftverkehrsmeister und Sicherheitsfachkraft Thomas Zehnle von der SVG gilt die Teilnahme als eine Unterweisung gemäß Paragraf 12 Arbeitsschutzgesetz, die mindestens einmal jährlich gefordert ist. Die Teilnahme, die Kosten des Verkehrsübungsplatzes, der Technik und der Trainer sind über die Arbeitssicherheitsbetreuung bei der SVG oder die Mitgliedschaft im Arbeits- und Sicherheitstechnischen Dienst (ASD) der BG Verkehr abgegolten.

Markus Schmid bittet um vorherige Anmeldung (Tel. 0 78 33 / 9 55 89 83), damit keiner der Teilnehmer hungrig oder durstig bleiben muss. Bislang ist die Anmeldelage gut und es ist absehbar, dass die Veranstaltung weitere Kreise zieht als im vergangenen Jahr. Mit Thomas Zehnle treten übrigens wieder Bernd Maier als zweiter Trainer und die Auszubildende Laura Schmidt an, die sich laut Thomas Zehnle „um den Papierkram kümmert“.

Die Zusammenarbeit von IG Taxi Ortenau und SVG Straßenverkehrs-Genossenschaft Baden beim Thema Arbeitsschutz geht mit dem Verkehrssicherheitstag 2020 ins vierte Jahr. Ein Bericht über die Veranstaltung ist für die November-Ausgabe von taxi heute eingeplant.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)