Werbung
Werbung
Werbung

Hyundai will Lesen und Schreiben am Lenkrad ermöglichen

Im neuen Mittelklassemodell i40 sollen sich Autofahrer Textnachrichten vorlesen lassen und welche diktieren können.
Die Fahrer des neuen Hyundai i40 können Apps auf dem Touchscreen spiegeln und sie per Sprachsteuerung mit den Händen am Lenkrad bedienen. (Foto: Hyundai)
Die Fahrer des neuen Hyundai i40 können Apps auf dem Touchscreen spiegeln und sie per Sprachsteuerung mit den Händen am Lenkrad bedienen. (Foto: Hyundai)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Während viele Autofahrer noch mit dem Handy in der Hand Textnachrichten lesen oder gar schreiben, möchte Hyundai diesen Vorgang sicherer machen. Dazu greifen die Koreaner beim neuen Mittelklassemodell i40 auf Google Android zurück. Wer ein dazu passendes Smartphone hat, kann seine darauf befindlichen Apps auf einem Touchscreen spiegeln.

Bedienen kann man die Progrämmchen entweder herumtatschend oder sicherer per Sprachsteuerung. Dafür soll nur ein Knopfdruck im Lenkrad zur Aktivierung nötig sein. So soll der Zugriff nicht nur auf Apps und Nachrichten, sondern auch auf Skype oder WhatsApp risikoärmer möglich sein.

Die Spiegelung taxi-spezifischer Apps auf dem Bildschirm im Taxi hatte Mercedes-Benz bereits auf der Pkw-IAA 2015 vorgestellt. Man darf gespannt sein, ob Hyundais Taxi-Kompetenz weit genug reicht, um beispielsweise Vermittlungs-Apps auf dem Touchscreen darzustellen.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung