Werbung
Werbung
Werbung

Erste Brennstoffzellen-Taxis fahren in Paris

Passend zum Weltklimagipfel lieferte Hyundai fünf ix35 Fuel Cell an ein junges Pariser Taxiunternehmen aus, das sich auf Taxis mit Elektroantrieb spezialisieren möchte.
Wie Toyota mit dem Mirai hat Hyundai mit dem ix35 Fuel Cell ein Modell gewählt, das etwas kompakter als die im Taxi-Gewerbe üblichen Fahrzeugtypen ausfällt. (Foto: Hyundai)
Wie Toyota mit dem Mirai hat Hyundai mit dem ix35 Fuel Cell ein Modell gewählt, das etwas kompakter als die im Taxi-Gewerbe üblichen Fahrzeugtypen ausfällt. (Foto: Hyundai)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Die ersten fünf Taxis mit Brennstoffzellen-Antrieb rollen seit Mitte Dezember beim Pariser Taxiunternehmen Société du Taxi Electrique Parisien. Es setzt nur Fahrzeuge mit Elektromotoren ein. Hyundai lieferte dorthin fünf Kompakt-SUV vom Typ ix35 Fuel Cell. Ihr Elektromotor leistet 100 kW/136 PS und bietet damit eine Diesel-Taxis vergleichbare Leistung sowie 160 km/h Höchstgeschwindigkeit. Mit einer Tankfüllung Wasserstoff soll die Reichweite nach Herstellerangaben knapp 600 Kilometer betragen.

Zeitgleich mit der Lieferung der Brennstoffzellen-Taxis wurde in der französischen Hauptstadt auch die erste Wasserstoff-Tankstelle eröffnet. In den nächsten fünf Jahren soll der mit Brennstoffzellen betriebene Taxi-Bestand in Paris auf bis zu 100 Fahrzeuge ausgebaut werden. Ein auf diesen Antrieb spezialisierter Hyundai-Händler soll diese Flotte betreuen.

Hyundai schreibt, man habe in Deutschland in diesem Jahr bereits 100 Brennstoffzellenfahrzeuge zugelassen. Der ix35 Fuel Cell kostet hierzulande 55.000 Euro (ohne MwSt.).

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung