Werbung
Werbung
Werbung

Honda will 2018 einen Hybrid-SUV bringen

Auf der IAA zeigen die Japaner einen Prototypen der nächsten Generation des Kompakt-SUV Honda CR-V.
Die Serienversion des Honda CR-V soll im Frühjahr 2018 vorgestellt werden. (Foto: Honda)
Die Serienversion des Honda CR-V soll im Frühjahr 2018 vorgestellt werden. (Foto: Honda)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Erstmals mit einem Hybridantrieb möchte Honda 2018 die nächste Generation des Kompakt-SUV CR-V nach Europa bringen. Wie er ausschaut, soll ein Prototyp zeigen, der auf der IAA präsentiert wird.

Der Hybridantrieb des neuen CR-V kombiniert einen 2-l-Benziner mit einem Elektromotor und kommt ohne ein Getriebe aus. Die beiden Motoren können das Fahrzeug entweder alleine oder gemeinsam antreiben. Im Normalfall soll der Benziner über den Generator überschüssige Energie in die Fahrbatterien leiten. Das Zusammenspiel soll das Hybridsystem „Intelligent Multi-Mode Drive“ (i-MMD) automatisch regeln.

Welchem Bauprinzip die Akkus folgen, welche Kapazität sie haben und welche rein elektrische Reichweite mit ihnen möglich ist, verrät der Hersteller ebenso wenig wie die Leistungsdaten der Motoren. Er schreibt nur, dass das neue Fahrzeug breiter, höher und länger als das Vorgängermodell ist, für das es ein Taxi-Paket von INTAX gibt. Das lässt auf einen größeren Innenraum hoffen.

Wichtig für die mobile Branche: Honda will beim nächsten CR-V keinen Dieselmotor mehr anbieten. Die einzige Alternative zum Hybridantrieb wird ein 1,5-l-Benziner, den es auch mit einem stufenlosen CVT-Getriebe als Automatik gibt. Damit ist das Ende des sparsamen und spritzigen 1,6-l-Dieselmotors eingeläutet, den man in Kombination mit einer Neungang-Wandlerautomatik erst seit wenigen Monaten wieder als Taxi bestellen kann.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung