Werbung
Werbung
Werbung

Opel präsentiert Top-Diesel nach Euronorm 6.2

Auf der IAA wird das Spitzenmodell des Insignia vorgestellt, das stets mit Achtgang-Automatik und Allradantrieb gekoppelt ist.
Dieses Typenschild kennzeichnet die neue Top-Diesel-Motorisierung im Opel Insignia. (Foto: Opel)
Dieses Typenschild kennzeichnet die neue Top-Diesel-Motorisierung im Opel Insignia. (Foto: Opel)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Selbstfahrende Taxi- oder Mietwagenunternehmer können in Kürze den frischen Opel Insignia als Limousine Grand Sport, als Kombi Sports Tourer oder mit Offroad-Verzierungen als Country Tourer mit dem neuen Top-Diesel 2.0 BiTurbo Probe fahren. Sein wichtigstes Kennzeichen ist die Turboaufladung über zwei hintereinander geschaltete Turbolader. Sie sollen für einen fülligen Drehmomentverlauf und ein maximales Drehmoment von 480 Newtonmetern bereits bei 1.500/min sorgen. Die Leistung beträgt 154 kW/210 PS bei 4.000/min.

Für die Abgasreinigung setzt Opel bei diesem Motor auf AdBlue. Erstmals wird er nach der Abgasnorm Euro 6.2 eingestuft, die ab Herbst 2018 verpflichtend wird. Außerdem wurden seine Verbräuche nicht mehr nur auf dem Rollenprüfstand, sondern auch nach dem kommenden neuen Verfahren im Realverkehr ermittelt. Der Normverbrauch der Limousine nach dem alten Verfahren beträgt kombiniert 6,9 Liter auf 100 Kilometer. Nach dem neuen Verfahren gibt Opel kombiniert 8,0 bis 7,5 Liter auf 100 Kilometer an.

Den neuen Motor gibt es nur in Kombination mit der neuen Achtgang-Wandlerautomatik und mit Allradantrieb. Bei der Entwicklung will der Hersteller auch die Geräuschentwicklung und die Laufruhe verbessert haben.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung