Werbung
Werbung
Werbung

Kia Niro jetzt als Plug-in-Hybrid bestellbar

Der kompakte SUV, den es nur mit Hybridantrieb gibt, kann jetzt als Plug-in-Hybrid auch an Steckdosen aufgeladen werden.
Taxiunternehmer können sich beim kompakten SUV Kia Niro jetzt zwischen einem normalen und einem Plug-in-Hybriden entscheiden. (Foto: Dietmar Fund
Taxiunternehmer können sich beim kompakten SUV Kia Niro jetzt zwischen einem normalen und einem Plug-in-Hybriden entscheiden. (Foto: Dietmar Fund
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Ab 27.185 Euro (Preise ohne MwSt.) kann man jetzt den Kia Niro Plug-in-Hybrid bestellen. Davon darf noch die staatliche Kaufprämie von 3.000 Euro brutto abgezogen werden.

Die Lithium-Ionen-Polymer-Batterie hat eine Kapazität von 8,9 Kilowattstunden. Das soll für eine rein elektrische Fahrt von bis zu 58 Kilometern reichen und maximal 120 km/h im Elektro-Modus ermöglichen. An einer leistungsfähigen 230-Volt-Steckdose sollen die Akkus über den serienmäßigen Typ-2-Stecker in 135 Minuten voll aufgeladen werden können.

Der Hybridantrieb bietet eine Systemleistung von 104 kW/141 PS. Der 1,6-l-Benziner und der Elektromotor arbeiten über ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe zusammen.

Zur Serienausstattung des Plug-in-Hybriden gehören unter anderem die Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Nebelscheinwerfer, eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung, ein Geschwindigkeitsregler mit Frontkollisionswarner sowie ein autonomer Notbremsassistent mit Fußgängererkennung. Zu haben ist das Modell in drei Ausstattungsstufen.

Das normale Hybridmodell mit Taxi-Ausstattung von Pütting hat bei der Expertenwahl „Taxi des Jahres 2017“ in Fulda teilgenommen. Ein ziviles Modell mit dem normalen Hybridantrieb hat taxi heute bereits im Frühjahr 2017 getestet.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung