Werbung
Werbung
Werbung

ADAC rät: Finger weg von der Klimaanlage

Der ADAC hat jetzt untersucht, wie viel Kraftstoff unterschiedliche Kühlsysteme tatsächlich verbrauchen. Den geringsten Mehrverbrauch verursachen demnach Klimaanlagen, die die Temperatur im Auto komplett eigenständig regeln.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Dem aktuellen Test zufolge verbrauchen vollautomatische Kühlsysteme deutlich weniger Sprit als halbautomatische und manuelle Systeme. Autofahrer sollten die Automatik-Einstellungen deshalb am besten nicht eigenhändig nachregeln, rät der Autoclub. Dann lägen die Mehrkosten beim Tanken aufgrund des erhöhten Kraftstoffverbrauchs für das Kühlen „nur“ bei fünf bis sechs Prozent. Je nach Außentemperatur sei eine Einstellung zwischen 21 und 23 Grad sinnvoll.

Halbautomatische Systeme, bei denen per Hand das Gebläse eingestellt werden muss, verbrauchen laut ADAC leicht mehr, sind aber auch günstiger in der Anschaffung. Bei manuellen Systemen wird im Stadtverkehr und im Leerlauf überdurchschnittlich viel, dafür aber außerhalb von Städten weniger verbraucht.

Durch geregelte Klimakompressoren haben sich die Mehrkosten für ein kühles Auto im Vergleich zu früheren Jahren deutlich reduziert, bilanziert der Autoclub. Im Test habe sich ein durchschnittlicher Mehrverbrauch von rund 10 bis 15 Prozent über alle Systeme hinweg gezeigt.

Allerdings hängt der zusätzliche Spritverbrauch enorm davon ab, wo das Auto vorwiegend genutzt wird. Taxifahrer haben dabei meist besonders schlechte Karten: In der Stadt muss laut ADAC durchschnittlich mit rund 20 Prozent Tankzuschlag kalkuliert werden. Im Leerlauf werden sogar rund 70 Prozent mehr Kraftstoff zum Kühlen gebraucht, während außerhalb der Ortschaften (bei 100 km/h durchschnittlicher Geschwindigkeit) nur rund sechs Prozent Mehrverbrauch zu Buche stehen.
 

(sk)
Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung