Werbung
Werbung
Werbung

Der Volkswagen Crafter beschäftigt die Umrüster

Der neue große Transporter von Volkswagen Nutzfahrzeuge und ein Elektro-Mehrzweckmobil stehen bei zwei Ausstellern der „Blaulicht-Messe“ im Rampenlicht.

Die Heckabsenkung macht einen teuren und langsamen Hecklift überflüssig. | Bild: AMF-Bruns
Die Heckabsenkung macht einen teuren und langsamen Hecklift überflüssig. | Bild: AMF-Bruns
Werbung
Werbung
Dietmar Fund
RETTmobil-Vorschau

Auf der Messe RETTmobil in Fulda zeigt AMF-Bruns erstmals eine Variante seines bereits bekannten Mehrzweckmobils auf der Basis des neuen großen Transporters VW Crafter. Das „Kraftfahrzeug für mobilitätseingeschränkte Personen“ (KMP) ist mit einer elektrohydraulischen Heckabsenkung ausgestattet. Laut dem Umrüster ist der Crafter das einzige Fahrzeug seiner Klasse, das mit der Absenkung die laut DIN 75078 Teil I festgelegte maximale Ladekantenhöhe einhält. So können bis zu fünf Rollstuhlfahrer schnell ein- und ausgeladen werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Der Volkswagen Crafter beschäftigt die Umrüster
Seite 24 bis 25 | Rubrik Taxis & Mietwagen
Logobanner Liste (Views)
Werbung